TV
Bild

"DSDS"-Sieger Alphonso Williams starb im Alter von 57 Jahren an Prostatakrebs.. Bild: imago images / Chris Emil Janßen

Alphonso Williams wird im offenen Sarg beerdigt – Fans spendeten 18.000 Euro

Am vergangenen Samstag starb Alphonso Williams, "DSDS"-Sieger von 2017, für seine Fans völlig überraschend an Krebs. Erst wenige Tage zuvor hatte seine Familie seine Erkrankung öffentlich gemacht. Nachdem bekannt wurde, dass "Mr. Bling Bling" verstorben war, hatten seine Angehörigen außerdem einen Spendenaufruf für seine Beerdigung gestartet. Der Grund: Alphonsos Familie war wegen spezieller und teurer Krebstherapien und ausbleibender Gagen in finanzielle Schieflage geraten.

In dem bewegenden Aufruf, den die Hinterbliebenden auf "Gofundme" schalteten, heißt es, Alphonso sei hinter seiner glitzernden Fassade ein "selbstständiger Entertainer und Sänger" gewesen. Den Familienunterhalt habe er mit Konzerten und anderen Veranstaltungen bestritten. Auch unter starken Schmerzen habe er "weitergemacht, für seine Familie Geld zu verdienen", bis dies auf Grund gesundheitlicher Probleme nicht mehr möglich gewesen sei.

Williams' finanzielle Rücklagen waren aufgebraucht

Die Rücklagen der Williams seien nach und nach aufgebraucht worden, "um zu existieren". Bereits Anfang 2019 musste sich der Sänger einer Notoperation unterziehen, verlor eine Niere. Auch in diesem Zeitraum konnte er weder auf der Bühne stehen, noch Geld verdienen.

Innerhalb von vier Tagen sind jetzt über 18.400 Euro zusammengekommen – um insgesamt 25.000 Euro hatte die Familie zuvor gebeten. Der Grund für die hohe Summe: Alphonsos Verwandtschaft muss teils aus den USA anreisen, außerdem will die Familie weiterhin Initiativen unterstützen, die ihm am Herzen gelegen hatten.

Alphonsos Beerdigung am 26. Oktober wird öffentlich sein

Auch haben seine Hinterbliebenden via Facebook jetzt neue Details zur Beerdigung bekanntgegeben: Am 26. Oktober dürfen sich nicht nur Freunde und Angehörige, sondern auch alle Fans von dem "DSDS"-Sieger verabschieden. Die Trauerfeier, die in Oldenburg stattfindet, soll für jeden zugänglich sein.

Auf Alphonso Williams' Facebook-Account veröffentlichte die Familie am Donnerstag die offizielle Traueranzeige. "Der letzte Vorhang ist gefallen", heißt es dort. Auf eigenen Wunsch des Verstorbenen findet die Andacht nach "amerikanischem Brauch am offenen Sarg" statt. Und weiter: "Hierzu ist jeder, der sich von ihm verabschieden möchte, am Samstag, den 26. Oktober [...] eingeladen."

Alphonso Williams' Traueranzeige

(ab)

Der DJ und 9 weitere Hausparty-Typen, die alle kennen

Play Icon
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Heute-Show" knöpft sich nach Thüringen-Wahl AfD vor – und stellt provokante These auf

260.000 Thüringer haben bei den Landtagswahlen am Sonntag die AfD von Björn Höcke gewählt – und damit einen Mann unterstützt, den man laut eines Gerichtsurteils Faschist nennen darf. Für Satiriker Oliver Welke war der Wahlabend und diese Tatsache ein gefundenes Fressen für die neueste "Heute-Show"-Ausgabe.

Zur Erinnerung: Bei einer Demonstration in Eisenach war Höcke als Faschist bezeichnet werden. Das Verwaltungsgericht Meiningen hatte nach einer Beschwerde im Eilverfahren entschieden, dass …

Artikel lesen
Link zum Artikel