Stars
FILE - This Nov. 22, 2015 file photo shows Justin Bieber at the American Music Awards in Los Angeles. YouTube announced Thursday, May 2, 2019, that it is planning a project with the Grammy-winning Canadian pop star, set to premiere next year. (Photo by Jordan Strauss/Invision/AP, File) |

Der Popstar Justin Bieber. Bild: dpa/Jordan Strauss

Justin Bieber will sein Haus verkaufen und teilt diese Fotos

Immer hereinspaziert! Das sagen die Bilder, die Justin Bieber auf Instagram teilt. Der 25-Jährige nimmt seine Fans mit zu sich und seiner Neu-Angetrauten Hailey.

In seinem Feed sieht man, wie die beiden leben, samt Stofftieren, Haustieren und anderen zum Teil seltsamen Deko-Stücken.

So ist zum Beispiel eine riesige Lego-Figur an die Wand gemalt. Japanisch bunt bemalte Puppen liegen auf dem Sofa und unter einer Vitrine steht etwas, das wie das Krümmelmonster aus der Sesamstraße aussieht.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Home vibes

Ein Beitrag geteilt von Justin Bieber (@justinbieber) am

Aber wieso das ganze? Unter seine Posts schreibt Bieber:

"Ich will es verkaufen. Ist jemand interessiert?"

Wie der "Daily Mirror" schreibt, soll das Anwesen in Beverly Hills umgerechnet etwa 7,7 Millionen Euro kosten.

Na, wer sich das leisten kann, der kann Justin Bieber ja mal eine Nachricht schicken. Seine Möbel überlässt er dem glücklichen Käufer dann auch direkt.

(lin)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Handy NICHT im Flugmodus: Wie gefährlich ist das? Ein Pilot erklärt

Jeder kennt es: Kurz vor dem Start und der Landung wird man von den Flugbegleitern gebeten, alle elektronischen Geräte auszuschalten. Aber was passiert, wenn wir mal vergessen das Handy in den Flugmodus zu stellen? Oder wenn unser Nachbar es ignoriert – wie schlimm ist das?

Chris Foster, Chef-Pilot bei Easyjet, kann unsere befürchteten Absturz-Szenarien wiederlegen. Im Interview mit dem "Liverpool-Echo" sagte er:

Er erklärt, dass die Regel aus einer Zeit stamme, in denen es Smartphones und iPads …

Artikel lesen
Link zum Artikel