Oliver und Amira Pocher. Amira Pocher während eines Auftritts mit Ihrer Show Die Pochers hier im Rahmen des Carstival am 06.07.2020 im Autokino Mannheim. 20200706MWI24265 *** Oliver and Amira Pocher Amira Pocher during a performance with their show Die Pochers here during the Carstival on 06 07 2020 at the Autokino Mannheim 20200706MWI24265

Amira Pocher sprach offen übers Flirten, Küssen und Homosexualität. Bild: IMAGO images/ STAR-MEDIA

Oliver Pochers Frau gesteht: "Habe ich nie gemacht"

Küsse in der Öffentlichkeit sind nicht jedermanns Sache. Während die einen hemmungslos vor den Augen anderer knutschen – sei es im Fernsehen oder im Club –, halten sich andere lieber zurück. Amira Pocher gehört wohl eher zu letzterer Sorte, wie sie nun verriet.

In ihrem Podcast "Hey Amira" sprach die Frau von Oliver Pocher mit der ersten Princess Charming Irina Schlauch über die Liebessuche im TV, gleichgeschlechtliche Liebe und eben auch die Sache mit den Küssen. Eine Frage interessierte vor allem Irina zunächst dringend: Bekommt Amira auch Komplimente von Frauen und wird von diesen auch mal angeflirtet?

"Permanent", gab die 28-Jährige etwas stolz zu und sie berichtete, dass sie früher auch in Clubs oft von Frauen angeflirtet wurde. Auf Frauen steht Amira aber dennoch nicht, stellte sie schnell klar. Und wo die beiden schon beim Thema Flirten waren, verriet Amira auch direkt, dass sie nie diejenige ist, die den ersten Schritt wagt:

"Ich habe in meinem Leben noch nie jemanden angemacht. Ich habe weder einen Typen angeschrieben noch angesprochen, habe ich nie gemacht. Da bin ich auch überhaupt nicht der Typ für."

Bild

Amira Pocher und Oliver Pocher stehen oft gemeinsam vor der Kamera. Bild: Screenshot/Instagram

Irina Schlauch kritisiert: Küsse unter Frauen sollen nicht Männer heiß machen

Aber auch nicht alle Typen hätten sich getraut, auf sie zuzugehen. Oft hätten sie sich erst Mut antrinken müssen. Andere hätten sie hingegen nach gescheiterten Flirtversuchen in Clubs auf Instagram gesucht und dann dort kontaktiert. Für Amira absolut unverständlich. "Was ist aus dem altbekannten einfach ansprechen geworden?", fragte sie sich.

Wenig später kamen Irina und Amira auf das Thema Küssen in der Öffentlichkeit oder in Formaten wie "Prince Charming" und "Princess Charming" zu sprechen. Dort ließen vor allem Irinas männliche Vorgänger wie Nicolas Puschmann nichts anbrennen und knutschten teilweise extrem wild vor den Kameras. "Von meiner Seite aus kann jeder jeden so oft abschlecken, wie er will. Das ist mir so scheißegal", meinte Amira dazu.

Ein Problem gebe es in den Augen von Irina und Amira allerdings schon: Küsse unter Frauen werden immer noch viel zu sehr sexualisiert und einfach als Lustmacher für Männer angesehen. Auch Princess Irina stört sich extrem daran: "Dass Frauen nur rummachen, um einem Mann zu gefallen, das nervt mich und das ist schade", kritisierte die Anwältin.

HANDOUT - 02.04.2021, Nordrhein-Westfalen, K

Irina Schlauch ist die erste Princess Charming. Bild: dpa / Rene Lohse

Amira mag keine öffentlichen Küsse

Bei sich küssenden Männern käme hingegen nie der Gedanke, dass sie das tun, um Frauen heiß zu machen, mussten Amira und Irina feststellen. Irina allerdings räumte ein, dass sie es sehr "ästhetisch", "schön" und "ansprechend" fände, wenn Männer sich küssen. Amira konnte dem jedoch nichts abgewinnen:

"Ich sag dir ganz ehrlich: Ich sehe niemanden sich gerne küssen. (...) Auch Männer und Frauen – ich brauche das nicht so, wenn die sich da so abschlabbeln. Auch wenn meine Freunde knutschen – nee. Ich muss es nicht sehen. Das hat auch nichts mit dem Geschlecht zu tun."

Auch um das Thema Toleranz in Bezug auf Homosexualität ging es in dem Podcast. Amira erklärte dabei ganz offen, dass sie zwar nicht in allen Bereichen super tolerant sei, aber in Bezug auf Sexualität auf jeden Fall. Allerdings ist sie sich sicher, dass es für sie schon etwas "komisch" wäre, wenn ihre Jungs später schwul wären. Aber ein Problem würde es auf keinen Fall darstellen, vielmehr würde es ihr das Herz zerreißen, wenn ihre Kinder später Angst hätten, ihr von ihrer Homosexualität zu erzählen, stellte sie klar. "Er kann lieben, wen er will, ich liebe ihn trotzdem immer gleich", sagte Amira, denn sie würde ihre Kinder einfach in allem unterstützen.

(jei)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nach Gerüchten um unfreiwilliges ARD-Aus – Guido Cantz meldet sich zu Wort

Nach elf Jahren verlässt Moderator Guido Cantz Ende 2021 die ARD-Kultsendung "Verstehen Sie Spaß?". Kaum wurde sein Aus bekannt, kursierten Gerüchte über die Gründe. War sein Abschied womöglich gar nicht freiwillig? Denn laut dem SWR, der für die Produktion der Show zuständig ist, wolle man die Sendung nach Cantz' Abgang ganz neu ausrichten. Nun räumte der 50-Jährige selbst mit den Spekulationen auf.

Im Gespräch mit dem "Express" verrät der Moderator, was tatsächlich hinter seinem "Verstehen …

Artikel lesen
Link zum Artikel