Rätsel
Confused young woman scratching head

Deine Aufgabe ist eigentlich ganz simpel: Von insgesamt neun Kilogramm musst du zwei und sieben Kilogramm Reis abmessen. Die Waage darfst du aber nur dreimal benutzen! Bild: Getty Images

Reis-Rätsel! Bei dieser Challenge raucht dir garantiert der Kopf

Es gibt Reis, Baby! Wir haben eine Denksport-Aufgabe für dich. Auf den ersten Blick scheint sie ganz einfach. Aber es gibt ein paar richtig fiese Kniffe in der Aufgabenstellung.

Für die Lösung hast du zwar einige Hilfsmittel, allerdings darfst du sie nur ein paarmal benutzen.

Diese Challenge löst du also nur mit ganz viel Nachdenken und logischem Verständnis. Kommst du auf das Ergebnis?

Hier kommt dein Reis-Rätsel:

Du hast neun Kilogramm Reis. Davon musst du jeweils zwei Kilogramm und sieben Kilogramm abwiegen.

Um auf die Lösung zu kommen, stellen wir Dir diese Dinge zur Verfügung:

Deine Waage besitzt zwei Schalen, die sich bei identischer Masse auf beiden Seiten im Gleichgewicht befinden. Umfüllbehältnisse sind ausreichend vorhanden.

Jetzt wird's fies: Du darfst die Waage nur dreimal benutzen!

Viel Spaß beim Wiegen und Umfüllen!

Bild

Waage (Symbolfoto)

Die Lösung

Na? Raucht schon der Kopf? Wir verraten dir einfach mal, wie das Rätsel zu lösen ist:

Voilà und vielen Dank für's Mitdenken.

Rice on a scale that could help to feed the world

Symbolfoto. Bild: Getty Images

Das Reis-Rätsel ist nicht ganz neu. Die Kollegen von "SPON" und vom "Merkur" haben bereits darüber berichtet.

(lj)

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Desinfektionsmittel-Knappheit wegen Coronavirus: So stellst du dein eigenes Mittel her

Derzeit liegt etwas in der Luft. Und damit ist nicht das neuartige Coronavirus gemeint. Vielmehr ist es eine leichte Nervosität aufgrund des Erregers. Mancherorts stürmen Menschen Supermärkte, um sich mit Konserven, Reis und anderen haltbaren Lebensmitteln einzudecken. Doch das reicht nicht.

Neben Atemschutzmasken sind auch Desinfektionsmittel gefragt, mehr denn je. Das Problem: Wenn sich zu viele Menschen zu viele Flaschen kaufen, bleibt eventuell nichts mehr für diejenigen übrig, die wirklich …

Artikel lesen
Link zum Artikel