Stars
07.11.2019, Berlin: Sophia Thomalla, Schauspielerin und TV-Moderatorin, kommt zur Gala und Preisverleihung

Sophia Thomalla ist unter die Investorinnen gegangen Bild: dpa / Gregor Fischer

Sophia Thomalla investiert in Startup – und alles daran ist seltsam

Nach Frank Thelens Abgang ist in der "Höhle der Löwen" bekanntlich ein Stuhl frei. Judith Williams und Dagmar Wöhrl könnten jetzt unverhofft auf eine neue Kollegin hoffen: Denn auch Sophia Thomalla ist unter die Investorinnen gegangen!

Allerdings unterstützt die modelnde und schauspielernde Tochter von TV-Star Simone Thomalla nicht eine ihrem Beruf nahe liegende Firma, die Fashion oder Kosmetika herstellt. Nein, Fräulein Thomalla geht unter die Bau-Unternehmer.

Richtig gelesen. Wie Sophia auf ihrem Instagramaccount mitteilt, hat sie "viel Geld in die Hand genommen", um in das Startup "Schüttflix" zu investieren.

Was das genau ist? "Eine Art Amazon für Schüttgut", schreibt Thomalla. Passend dazu postet sie ein episches Foto, das sie vor zwei Giga-Baggern und Bergen von, tja, eben Schüttgut, zeigt.

Thomalla posiert mit Baggern

Warum es ausgerechnet die Baubranche sein soll? "Weil [sie] Bestand hat und bodenständig ist, die Typen zu mir passen und weil ich vegane Kaffeeläden einfach unsexy finde! Das können die Hipster machen."

Sophie Thomalla investierte hohen sechsstelligen Betrag in Schüttgut-App

Mit einem Großinvestor möchte Sophia das "Ding" nun "ganz weit nach vorn" bringen.

Wie die "F.A.Z." berichtet, hat sie einen hohen sechsstelligen Betrag in das Unternehmen aus Gütersloh investiert. Das Novum an "Schüttflix": Kunden können über die App auswählen, welches Baumaterial sie brauchen und bekommen alle potenziellen Lieferanten inklusive Preisen direkt aufgelistet.

Nach eigenen Angaben hat das Startup 50 Prozent monatliches Wachstum und bereits 50.000 Tonnen Schüttgut ausgeliefert. Sophias Fans gefällt ihr ungewöhnliches Investment zumindest, auch Promi-Freunde wie Michael Michalsky, Caroline Beil oder Sven Martinek gratulierten zu ihrem seltsam-mutigen Schritt. Letzterer kommentierte das Bagger-Foto mit den Worten "Ohne Laster ist das Leben ja auch langweilig."

(ab)

Wir probieren den neuen veganen SUPERFLEISCH-Burger

Play Icon
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Burger King bietet veganen Burger an – und wird in den USA verklagt

In den USA hat ein Veganer die Fast-Food-Kette Burger King verklagt. Anlass der Klage vor einem Gericht im Süden von Florida ist der vegane "Impossible"-Burger, den der Konzern seit August in den USA verkauft.

Seit Mitte November bietet der US-Konzern auch in Deutschland eine fleischlose "Whopper"-Alternative an. Gemeinsam mit dem Konsumgüter-Riesen Unilever hat Burger King den pflanzlichen "Rebel Whopper" entworfen, der seit der vergangenen Woche in mehr als 2500 Filialen in 25 europäischen …

Artikel lesen
Link zum Artikel