FILE PHOTO: Soccer Football - Bundesliga - Bayern Munich v Hertha BSC - Allianz Arena, Munich, Germany - October 4, 2020. Bayern Munich’s Serge Gnabry reacts. Pool via REUTERS/Andreas Gebert DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video./File Photo

Serge Gnabry hat am Dienstagmittag, bevor er vom positiven Testresultat erfuhr, noch am Abschlusstraining der Bayern teilgenommen. Bild: reuters / ANDREAS GEBERT

FC Bayern: Video zeigt, wem Gnabry direkt vor positivem Corona-Ergebnis im Training besonders nahe kam

Serge Gnabry wurde vor dem Champions-League-Auftakt des FC Bayern München gegen Atlético Madrid positiv auf das Coronavirus getestet. Während am Dienstagabend die ersten Champions-League-Partien der Saison bereits liefen, teilte der deutsche Rekordmeister die Diagnose mit: "Dem Offensivspieler geht es gut. Er befindet sich in häuslicher Quarantäne."

Die Erkrankung scheint erstmal kein Problem zu sein, in Europa wurden in letzter Zeit schließlich mehrere Fußballprofis positiv getestet – unter anderem Superstar Cristiano Ronaldo. Die Spieler müssen dann in Quarantäne und dürfen erst nach überstandener Infektion zur Mannschaft zurückkehren.

Bei Gnabry ist es jedoch schwieriger. Der 25-Jährige hat am Dienstagmittag, bevor er vom positiven Testresultat erfuhr, noch am Abschlusstraining des FC Bayern teilgenommen.

Gnabry kam Alaba beim FC-Bayern-Training besonders nah

Gemeinsam mit Gnabry trainierten 24 Mitspieler. Es besteht nun die Gefahr, dass er sie angesteckt hat. Aufnahmen vom Training, die der FC Bayern auf seinem Youtube-Kanal veröffentlicht hat, zeigen, wie Serge Gnabry und David Alaba sich bei einer Dehnübung sehr nahe kommen.

Bild

David Alaba und der später positiv getestete Serge Gnabry kamen sich im Training sehr nahe. Screenshot Youtube FC Bayern München

Es ist möglich, dass das bayerische Gesundheitsamt entscheidet, einen Teil der Mannschaft in Quarantäne zu schicken. Die Bayern könnten dann nur stark ersatzgeschwächt oder schlimmstenfalls gar nicht zum Auftaktspiel gegen die Madrilenen antreten. Laut UEFA-Vorgaben werden Spiele am geplanten Termin ausgetragen, wenn bei einer Mannschaft mindestens 12 Feldspieler und ein Torhüter einsatzbereit sind.

Laut Informationen der "Bild" sehen die Bayern das Spiel derzeit nicht in Gefahr. Sie wollen nun noch engmaschiger testen. Die Spieler sollen am Mittwochmorgen nochmal einzeln auf dem Trainingsgelände untersucht werden. Nur wer negativ getestet wurde, darf anschließend ins Stadion aufbrechen.

(mse)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

EM-News – Queen übersendet vor EM-Finale "beste Wünsche" an das Nationalteam

Dieser Newsblog wird nicht mehr aktualisiert. Hier geht es zu unserem neuesten News-Ticker rund um das EM-Finale.

Seit 55 Jahren haben sie es nicht mehr geschafft: Die englische Nationalmannschaft steht im Endspiel eines internationalen Turniers. Und dann auch noch im heimischen Londoner Wembley-Stadion. Leicht wird ihnen der Sieg aber nicht gemacht, denn die euphorisch aufspielenden Italiener lassen sicher nichts unversucht. Am Sonntagabend kommt es in London zum Kampf um Europas Krone.

Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel