CDU
Bild

Zwischen Markus Lanz und Paul Ziemiak ging es am Donnerstagabend im ZDF hoch her. zdf-screenshot

Ziemiak windet sich in Merz-Diskussion – Lanz kontert: "Das ist doch ein Witz!"

Ja, wann spricht er denn nun? Vor dem CDU-Parteitag in Leipzig Ende November ist im politischen Berlin wieder einmal eine äußerst kleinliche Diskussion entbrannt. Es geht um die Frage, wann der Kramp-Karrenbauer-Widersacher und mögliche Kanzler-Bewerber Friedrich Merz seine Rede halten darf.

Dass Merz dennoch schon vor dem Parteitag großmundig für seine Rede trommelt, irritierte in der "Markus Lanz"-Sendung von Donnerstagabend auch die "Welt"-Journalistin Claudia Kade. Sie wunderte sich gegenüber CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak, der ebenfalls in der Talkshow saß:

Die Journalistin fragte:

"Wenn Friedrich Merz darauf aus ist, eine kleine Redeschlacht anzuzetteln, indem er sagt 'Erst spricht Frau Kramp-Karrenbauer, und dann komm direkt ich hinterher", dann würde ich mich schon fragen: Ist das nicht Sache von Ihnen und Ihren Vorstandskollegen das festzulegen?"

Bild

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak. zdf-screenshot

Was Kade wohl wollte: Einen Seitenhieb Ziemiaks gegen Merz, der sich beim Ankündigen seiner Rede wohl etwas zu weit aus dem Fenster gelehnt hatte. Den bekam sie nicht. Der CDU-Generalsekretär, der von AKK ins Amt gehoben wurde, erklärte in der ZDF-Sendung dagegen treuherzig, er wisse nicht, ob Merz erklärt habe, dass er an zweiter Stelle nach Kramp-Karrenbauer sprechen wolle.

Ziemiak weiter: "Ich weiß jetzt nicht, warum das so ein Thema ist..."

Lanz nahm dem CDU-Mann das nicht ab, antwortete entrüstet:

"Herr Ziemiak, bitte. Wo haben Sie diesen Augenaufschlag geübt, um das hier so vorzutragen? Hören Sie auf, das ist doch ein Witz." Gelächter im Publikum.

Bild

Die "Welt"-Journalistin Kade. zdf-screenshot

Kade erklärte in der Folge die Bedeutung der Redner-Reihenfolgen-Posse. Es gehe bei der Diskussion darum, ob AKK und Ziemiak die "Zügel in dieser Partei noch in der Hand haben". Den Eindruck habe sie nicht mehr. Lanz pflichtete ihr bei: "Herr Ziemiak, Sie tun jetzt so, als würden Sie die Frage nicht verstehen."

Wer tatsächlich entscheiden wird, wann (und wie lange) Friedrich Merz am Parteitag in Leipzig tatsächlich sprechen würde, konnte Ziemiak an dem Abend selbst nicht erklären: "Da gibt's das Tagungspräsidium, die werden dann sagen, na ja, komm... Ich weiß nicht, wie die das entscheiden. Das ist relativ egal! Weil jeder kommt dran in der Regel..."

Der Parteitag dürfte ein Parteitag der Sprinter werden...

(pb)

Die Geschichte des Bundestages in 17 Daten

Ab jetzt AfD-Osten? So ein Quatsch!

Play Icon
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nach Dieter-Nuhr-Kritik an Greta Thunberg: Sender stellt sich hinter Kabarettist

Kabarettist Dieter Nuhr und Klimaaktivistin Greta Thunberg werden in diesem Leben wohl keine Freunde mehr. Das Drama nahm Ende September seinen Lauf, als Nuhr in seiner ARD-Sendung über die Anführerin der "Fridays For Future"-Bewegung unter anderem gescherzt hatte: "Ich bin gespannt, was Greta macht, wenn es kalt wird. Heizen kann es ja wohl nicht sein."

Klimaaktivisten warfen ihm anschließend vor, Hetze gegen Thunberg zu betreiben – doch die Anschuldigungen ließen ihn kalt. Mehr noch: Für …

Artikel lesen
Link zum Artikel