Deutschland
SPD Veranstaltung in Berlin GER, Berlin, 20181209, SPD in Berlin, Sozialdemokratische Partei Deutschlands, Veranstaltung-EUROPAISTDIEANTWORT, im Willy-Brandt-Haus, mit Andrea Nahles, Vorsitzende der SPD *** SPD Event in Berlin GER Berlin 20181209 SPD in Berlin Social Democratic Party of Germany Event EUROPAISTDIEANTWORT at Willy Brandt House with Andrea Nahles Chairwoman of the SPD

Bild: imago stock&people

Polit-Fail an Weihnachten – Nicht alle finden den Debattenguide der SPD gut

An Weihnachten hält man sich zurück. Zumindest versucht man es beim Essen. Die Wahrheit wird ohnehin gedehnt. Das fängt schon beim Weihnachtsmann und seiner Existenz an. Geht aber weiter bei den Geschenken ("Nein, finde ich prima.") Und, dass die Beziehung kriselt, können auch nur Aufmerksame an der Schweigsamkeit der Schwiegerkinder erahnen. 

Vieles also ist tabu an den Festtagen. Vor allem Politik. Gut, der Bundespräsident darf reden. Der stört aber sonst nicht weiter. 

Die SPD hat es an Weihnachten mal anders versucht. Die Partei hat Social Media noch nicht wirklich für sich entdeckt (von wenigen Ausnahmen wie Justizministerin Katarina Barley und Generalsekretär Lars Klingbeil mal abgesehen). Deshalb gab es über die Feiertage jetzt einen kleinen Debattenguide rund um die Leistungen der Partei in der umstrittenen Groko. Agit-Prop hieß das früher, Agitation & Propaganda.

Hmm, da passt noch was rauf auf der Social Card

Nicht alle fanden's lustig. Und dabei ging es weniger um die Gestaltung. 

Und es wollte einfach kein Ende nehmen. Wo früher die Kinder nach Gedichten gefragt wurden, sollten sie jetzt die besten SPD-Gesetze in der Groko aufsagen.

Der Unmut über die Festtagsoffensive ließ deshalb nicht lange auf sich warten. 

Das war kein Fake, wie viele vermuten

Anderen war es schlicht zu viel.

Hallo, Willy-Brandt-Haus?!

Andere wiederum aus der Partei nahmen es mit Humor. Die aufstrebende SPD-Politikerin Giorgina Kazungu-Haß aus aus Rheinland-Pfalz griff selbst zum Photoshop. Und erntete viel Lob. 

Immerhin hat die Partei ihre Fähigkeit zur Selbstironie schon mal wieder zurückgefunden. 

Und auch die anderen Parteien haben es nicht einfach. 

In der FDP spielte der aufstrebende Konstantin Kuhle "Mensch ärgere dich nicht" mit Christian-Lindner-Figuren.

Wie oft der FDP-Chef von der Platte flog, blieb verschwiegen

Und die CDU brachte Wahlverlierer Friedrich Merz wahlweise als Ministerpräsidentenkandidat in Baden-Württemberg oder Kanzlerkandidat im Bund ins Gespräch.

In Stuttgart wird es immer doller

Aber zu Weihnachten darf sich ja jeder was wünschen.

(dpa, afp, reuters)

7 legendäre Weihnachstfeiern deutscher Fußballclubs

Glöggliböög! So geht Fluchen auf Schweizerdeutsch

abspielen

Video: watson/Marius Notter, Sandro Zappella, Lia Haubner

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Linke bei "Lanz" über ihren Blumenwurf: "Tiefe Verachtung für Kemmerich"

Die Wahl des thüringischen Ministerpräsidenten beschäftigt weiter die Republik. Auch bei "Markus Lanz" versuchte am Mittwochabend eine Runde, die Ereignisse aufzuarbeiten. Dabei erklärte die Linke-Fraktionschefin Susanne Hennig-Wellsow die genauen Umstände ihres mittlerweile berühmten Blumenwurfs. Nach der Wahl von Thomas Kemmerich hatte sie dem FDP-Politiker einen Blumenstrauß vor die Füße geworfen.

Die Gäste bei "Lanz":

"Machtgeilheit" sei das Motiv von Kemmerich gewesen, antwortete …

Artikel lesen
Link zum Artikel