Deutschland
Bild

Bild: dpa (Symbolbild)

Polizeischüler in Sachsen-Anhalt wegen Drogenbesitz gefeuert

Eigentlich wollten sie Polizisten werden, jetzt sind sie arbeitslos und haben eine Anzeige an der Backe.

In Sachsen-Anhalt wurden vier Polizeischüler wegen Drogenbesitz gefeuert. Die Drogen wurden bei Razzien in Aschersleben gefunden. (Mitteldeutsche Zeitung)

Offenbar wird sogar gegen noch mehr Nachwuchspolizisten an der dortigen Polizeihochschule ermittelt.

Magdeburger Ermittler wollten der Zeitung gegenüber jedoch keine Angaben zur Gesamtanzahl der Beschuldigten oder dem Zeitpunkt der Festnahme machen.

Unklar ist außerdem, was für Drogen die Polizeischüler besessen haben.

Nicht nur Polizeischüler sollten sich mit Drogen auskennen...

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Neue Spuren im Fall "NSU 2.0" führen nach Hamburg und Berlin

Im Fall der rechtsextremen Drohschreiben mit dem Absender "NSU 2.0" verfolgen die hessischen Sonderermittler einem Medienbericht zufolge neue Spuren in Hamburg und Berlin. Wie der WDR und die "Süddeutsche Zeitung" (Montagsausgabe) berichteten, haben sie in den beiden Städten insgesamt vier Polizeibeamten als mögliche Verdächtige im Blick. Alle vier seien bereits vernommen worden, dürften jedoch weiter zum Dienst erscheinen.

In Hamburg soll es sich um eine Beamtin des Reviers Hamburg-Mitte sowie …

Artikel lesen
Link zum Artikel