Digital

Deine Apple Watch merkt künftig, wenn du eine lebensgefährliche Herzerkrankung hast

Mit der Apple Watch Series 4 lassen sich nun auch hierzulande Elektrokardiogramme am Handgelenk aufzeichnen. Und auch die älteren Smartwatch-Modelle warnen bei unregelmäßigem Herzschlag.

Die neue Generation der Apple Watch kann ab sofort gefährliche Herzerkrankungen erkennen, der sich viele Betroffene nicht bewusst sind.

Seit Mittwoch ist die EKG-App per Update auf der Apple Watch Series 4 verfügbar und biete Nutzern die Möglichkeit ein Elektrokardiogramm (EKG) direkt am Handgelenk aufzuzeichnen, berichtet Apple in einer Pressemitteilung.

Unbehandelt sei Vorhofflimmern eine der häufigsten Erkrankungen, die zu einem Schlaganfall führen könne – der weltweit zweithäufigsten Todesursache, laut Apple.

Bild

Die Daten zu den EGK-Messungen werden sicher auf dem iPhone gespeichert. bild: apple

Die Funktion ist laut Ankündigung ab sofort in 19 europäischen Ländern verfügbar, neben Deutschland unter anderem auch in der Schweiz, Frankreich, Italien, Spanien und Großbritannien.

Bild

gif: apple

So funktionierts:

Mit dem Update watchOS 5.2 sei auch die Mitteilungsfunktion bei unregelmäßigem Herzrhythmus verfügbar. Und zwar auch für ältere Apple-Watch-Modelle. Das Feature helfe, Anzeichen von Vorhofflimmern zu erkennen, der häufigsten Form von unregelmäßigem Herzrhythmus.

In der Praxis bewährt

Alle Aufzeichnungen, die dazugehörigen Klassifizierungen und alle festgestellten Symptome werden laut Apple "sicher in der Health App auf dem iPhone gespeichert". Die Benutzer können ein PDF der Ergebnisse mit dem Arzt teilen.

Die EKG-App und die Mitteilung bei unregelmäßigem Herzrhythmus seien ab sofort im Europäischen Wirtschaftsraum genehmigt und mit dem CE-Kennzeichen versehen, teilt Apple weiter mit.

Beide Features sind in wissenschaftlichen Studien überprüft worden und haben sich laut Hersteller bewährt. Um die Herzfunktionen zu nutzen, wird man durch einen detaillierten Einrichtungsprozess auf dem iPhone geführt.

(dsc)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Apple erfindet das "Slofie" – und die Kunden sind nicht begeistert😂

Am Dienstag hat Apple unter anderem die neuen iPhones vorgestellt. Das angekündigte iPhone 11 Pro – ja, das mit den drei Kameras – soll dank der Aufmotzung des iPhone-Prozessors nun auch Zeitlupen-Selfies mit der Front-Kamera möglich machen. Apple hat sich sogar bereits einen Namen für dieses Feature ausgedacht: "Slofie".

Dieser Name setzt sich aus den englischen Wörtern "slow" und "Selfie" zusammen. Und so sieht das dann in Aktion aus:

Doch irgendwie scheint das neue Feature nicht sonderlich gut …

Artikel lesen
Link zum Artikel