Bild

DoktorFroid

Wie kostenlos ist kostenlos wirklich bei Games? DoktorFroid sagt es dir

DoktorFroid holt das Skalpell raus und seziert das Geschäftsmodell von F2P-Games. Denn die Publisher mit ihren kostenlosen Spielen wollen oft nicht das Beste für dich, sondern das Beste von dir – und zwar dein Geld.

Wie das genau passiert, erklären DoktorFroid hier:

Video: watson/Doktor Froid

Ein Extrem-Beispiel für aggressive Methoden in F2P-Spielen hat sich DoktorFroid in diesem Video vorgeknöpft (alle Harry-Potter-Fans müssen jetzt stark sein):

Finger weg von Hogwarts Mystery

Die wichtigsten Gaming-News der Woche von DoktorFroid:

Interview

Gaming gegen Depressionen: Psychologin erklärt, ob uns Spiele therapieren können

Videospiele fördern Aggressionen, führen gar zu Gewaltverbrechen. Jahr für Jahr wird das Klischee aufgewärmt. Bietet es sich an, etwa zu einer Debatte für strengere Netzkontrollen, kramen es Politiker wie der EU-Anti-Terror-Beauftragter Gilles de Kerchove raus, um vor Kolleginnen und Kollegen zu glänzen. Dass sie damit aus der Zeit fallen, geschenkt. Studien widerlegten längst die Killerspieltheorie, sprachen Games das gewaltfördernde Potenzial ab. Grund genug, sich mit den positiven …

Artikel lesen
Link zum Artikel