Digital

Kündige! Brich alles ab! Jetzt kannst du in Hogwarts zur Schule gehen!

Zauberstäbe einpacken, es geht nach Hogwarts!

Potter gifPotter gif

Bild: www.giphy.com

An diesem Mittwoch ist "Harry Potter: Hogwarts Mystery" für Android und iOS erschienen. In dem Mobile-Abenteuer kannst du dir deinen eigenen Zauberlehrling-Avatar erstellen, und die Schule von Harry, Ron und Hermine besuchen. (Giga.de)

Hier der Trailer:

abspielen

Video: YouTube/Jam City

"Hogwarts Mystery" ist eines von zwei geplanten Mobile-Games, das in Zusammenarbeit mit Portkey Games und Warner Bros. entstanden ist. Das zweite Spiel – "Harry Potter: Wizards Unite" ist als AR-Spiel geplant, ähnlich wie Pokémon GO. Es soll voraussichtlich im Verlauf dieses Jahres erscheinen.

Giga

"Den Auserwählten" wirst du in dem Spiel jedoch nicht treffen – schließlich beginnt die Geschichte des kleinen Harrys erst sieben Jahre später. (Mashable)

Niemand denkt in "Hogwarts Mystery" also an Du-weißt-schon-wen, da ihn zu dieser Zeit noch alle für tot halten. Stattdessen gibt es im Spiel viele bislang unbekannte Charaktere – oder auch die jüngeren Gesichter von Charlie Weasley and Nymphadora Tonks.

"Harry Potter: Hogwarts Mystery" ist kostenlos, Spieler können jedoch für Ressourcen oder Charakter-Verschönerungen bezahlen.

Über solche Cheater würde Hermine wohl nur angestrengt die Stirn runzeln. 

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Apple sperrt Cloud-Gaming-Dienste von Microsoft, Google und Facebook

Cloud-Gaming-Dienste werden regelmäßig als Zukunft der Videospiele bezeichnet. Grund ist vor allem, dass durch sie teure Konsolen und Computer nicht mehr benötigt werden. Ein Gerät mit Videounterstützung sowie eine gute Internetverbindung reichen völlig. Microsoft, Facebook oder auch Google erkannten das Potenzial und gingen mit eigenen oder aufgekauften Diensten an den Start. Diese laufen quasi auf allen mehr oder minder modernen Geräten – unabhängig vom Hersteller.

Einzige Ausnahme: Apple.

iPhone- …

Artikel lesen
Link zum Artikel