Digital
Bild

Bild: gettyimages/montage

7 Tastenkombinationen, mit denen du die Kollegen richtig ärgern kannst

Windows bietet viele Tastenkombinationen, um die Nutzung zu erleichtern. Mit manchen kannst du aber auch einfach nur deine Kollegen ärgern. 

Hier kommen 7 Tastenkombinationen für Windows 7 und 10, die dich zum Meister der Büro-Pranks machen. 

Alt + Umschalt + Druck

Diese Kombination aktiviert hohen Kontrast. Durch das spezielle Farbschema lassen sich bestimmte Elemente auf dem Bildschirm besser erkennen.

Für Unwissende könnte das so aussehen, als ob ein Virus den Rechner übernommen hätte. Um wieder in den normalen Modus zurückzukehren, drückst du wieder Alt + Umschalt + Druck. Klappt unter Windows 10 und Windows 7.

Windows-Taste + L

Sperrt den Bildschirm. Auf diese Weise muss der Nutzer sich erneut einloggen. Klappt unter Windows 10 und Windows 7.

Alt + Umschalt

Wechselt das Tastaturlayout auf eine andere Sprache. Auf deutschen Tastaturen heißt das im Normalfall, dass auf englische Tastatur umgestellt wird. So werden beispielsweise die Buchstaben z und y vertauscht. Auch Umlaute gibt es nicht mehr. Klappt unter Windows 7.

Windows-Taste + Leertaste

Wechselt das Tastaturlayout unter Windows 10. Allerdings muss dafür ein zweites Sprachpaket auf dem Rechner installiert sind. Ansonsten passiert nichts.

Strg + Alt + Pfeiltasten

Wenn du diese drei Tasten gleichzeitig drückst, dreht sich der Bildschirm. Beispielsweise 90 Grad nach rechts beim Drücken von Strg + Alt + Pfeiltaste rechts. Wenn du den Bildschirm wieder auf die normale Ansicht drehen willst, drück Strg + Alt + Pfeiltaste oben. Klappt unter Windows 10 und 7.

Falls es nicht funktioniert, drück die Strg + Pfeiltaste oder Strg + Umschalt + Pfeiltaste. Ob diese Tastenkombination klappt, hängt auch von deinem Grafikkartenanbieter ab.

Stockfotos von seriösen Geschäftsmännern

Einfg

In Office-Programmen startet die Taste den Überschreibenmodus. Das heißt, dass alle Zeichen rechts vom Cursor ersetzt werden. Im Normalfall wird beim Schreiben neuer Text eingefügt. Der Trick ist ideal, um Leute zu ärgern, die an verschiedenen Stellen im Text rumbasteln. Um den Überschreibenmodus zu deaktivieren, klickst du wieder auf "Einfg". Klappt mit Windows 7 und 10.

Num + x/*

Öffnet im Windows-Explorer alle Unterordner. Je nachdem wie viele Unterordner sich dort finden, kann es eine Weile dauern, bis der Rechner die Arbeit abgeschlossen hat. Für diese Tastenkombinationen musst du die Num-Taste drücken und das x beziehungsweise * auf dem Nummernblock. Das findet sich meist rechts auf einer Tastatur. Die Tasten finden sich möglicherweise nicht auf einem Laptop.

Dieser Text ist zuerst auf t-online.de erschienen. 

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

31 Tage - 31 Frauen

Rebellisch und feministisch in allen Lebenslagen – das ist Kerstin Grether

31 Tage, 31 Frauen. Im Monat März stellen wir anlässlich des "Women's History Month" bei watson jeden Tag eine bemerkenswerte Frau vor. Tag 24: Die Musikerin, Labelbetreiberin und Autorin Kerstin Grether.

Wir leben in einer Welt, in der Popkultur, auch im Jahr 2019, vor allem eines ist: männlich. Frauen, die Musik machen oder über Musik schreiben, werden öffentlich kaum wahr genommen. Kerstin Grether ist so eine Frau. Sie macht Musik, sie hat jahrelang selbst über Musik geschrieben und gilt als eine der Begründerinnen des Pop-Feminismus in Deutschland.

Von 1994 bis 1997 war Grether Redakteurin bei der "Spex" – eine von wenigen Frauen auf dieser Seite des Musikbusiness'. Sie singt und schreibt …

Artikel lesen
Link zum Artikel