Digital
Businesswoman using smartphone PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: EricxAudras B05977427

bild: imago/watson montage

Wenn du ein Windows 10-Handy hast, musst du bald auf Facebook und Instagram verzichten

Auf Smartphones mit dem Betriebssystem Windows 10 Mobile kann man nur noch wenige Tage die Apps Facebook, Facebook Messenger und Instagram nutzen.

Wie das Tech-Portal Neowin berichtet, erhalten Windows-10-Mobile-Nutzer seit einiger Zeit folgende Mitteilung, wenn sie Instagram öffnen:

"Starting April 30, the Instagram for Windows Phone app will no longer be available. You'll still be able to log into Instagram using your mobile browser."

Heißt übersetzt: Ab 30. April wird Instagram auf Windows-Smartphones nicht mehr als App im Microsoft-Store verfügbar sein, sondern nur noch im Browser.

Ein Microsoft-Sprecher bestätigte auf Nachfrage von Engadget, ebenfalls ein Tech-Portal, dass der Support für die App-Familie von Facebook, inklusive Messenger und Instagram, ab 30. April eingestellt wird.

Auch WhatsApp betroffen?

Auch WhatsApp gehört seit 2014 zu Facebook. Dass der allseits beliebte Messenger-Dienst von der Einstellung auf Windows 10 Mobile betroffen ist, wie einige Medien berichteten, wird in dem Statement des Microsoft-Sprechers gegenüber Engadget allerdings nicht erwähnt.

Dennoch: Im Dezember wird Microsoft den Support für das Microsoft-Betriebssystem einstellen, es wird auch keine Sicherheitsupdates mehr geben. So könnte auch WhatsApp bald aus dem Microsoft Store verschwinden. Bestätigt ist das aber offiziell noch nicht.

(as)

Hacker – die schlimmsten Klischeebilder

So sieht der geheime Gruppenchat des DFB-Teams aus

Geschmackloser TikTok-Trend: #autismchallenge sorgt für Empörung

Das soziale Netzwerk TikTok, vor allem bei jungen Menschen beliebt, ist für seltsame Trends und skurrile Videos bekannt. Eine aktuelle Challenge sprengt nun definitiv die Grenzen des guten Geschmacks.

Das fängt schon beim Namen der Herausforderung an: Unter #autismchallenge (dt. etwa "Autismus-Herausforderung") machen sich User über Menschen mit Behinderung lustig. Dabei ahmen sie vorgeblich autistisches Verhalten nach und tun so, als seien sie selbst von der Krankheit betroffen.

Steven Spohn, …

Artikel lesen
Link zum Artikel