Digital
Bild

iPhone-Nutzer haben wenig zu lachen gerade. Bild: pixabay/montage

Neue WhatsApp-Sicherheitsfunktion ist gar nicht so sicher ...

Sicher ist, dass nichts sicher ist!

Das gilt in diesen Tagen vor allem für die neue Sicherheitsfunktion bei WhatsApp. Erst vor zwei Wochen wurde sie eingeführt. Per FaceID und Touch sollen iPhone-User ihr Handy damit eigentlich besser schützen. Doch nun kam heraus: Mit einem ganz simplen Trick kann die Funktion umgangen werden – das berichtet "Computerbild". Sicherheitslücke in der Sicherheitsfunktion also.

Wie kann ich das verhindern?

Im Moment nur, wenn du die Funktion so einstellst, dass sie sich sperrt, sobald du WhatsApp schließt. Und so geht's:

Und bei Android? Da das Sicherheitsupdate bei Adnroid noch nicht ausgerollt hat, ist noch nicht bekannt, ob die Lücke dort auch sein wird.

(hd)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

++ Instagram führt neues Feature ein – und du weißt sicher, wer die Idee zuerst hatte ++

Die wichtigsten Kurz-News aus der Digital-Welt 

Instagram hat am Donnerstag ein neues Feature vorgestellt, das zunächst nur auf iOS-Geräten verfügbar sein soll: der Nametag. 

Mit dem Nametag-Feature sollst du Menschen, die du im echten Leben getroffen hast, schneller auch auf Instagram folgen können. Der Nametag ist ein scannbarer Code, den sich der Nutzer in den Einstellungen seines Profils erstellen kann. 

Scannt ein Bekannter den Code, kommt er direkt zu deinem Profil – beispielsweise indem, du ihm das gute Stück per Facebook …

Artikel lesen
Link zum Artikel