Android-Nutzer, macht  schnell noch ein WhatsApp-Backup!

WhatsApp stellt zum 12. November seine Backup-Funktion um – und das hat möglicherweise auch Folgen für dich: Ab diesem Datum erhalten Android-Nutzer durch eine Kooperation mit Google Drive unbegrenzten Speicherplatz für ihre Sicherheitskopien. 

Bei intensiver Nutzung kann eine Sicherheitskopie aller Chats, Sprachnachrichten, Videos und Bilder mehrere Gigabyte (GB) einnehmen. Bisher wurde dieses Speichervolumen auf die 15 GB angerechnet, die jedem Google Drive-Nutzer zustehen.

Die Backup-Funktion via Google Drive ist für die Nutzer optional.

Sie können sie in den Einstellungen auch deaktivieren, riskieren damit aber beim Verlust des Handys auch den Verlust aller WhatsApp-Daten. Sicherheitsexperten warnen, dass die Daten auf Google Drive unverschlüsselt abgelegt werden. Wer also auf Datenschutz und Privatsphäre Wert legt, sollte die Funktion abschalten.

Alle anderen sind aufgerufen, nachzusehen, wann sie ihre Daten zuletzt gesichert haben und das Backup gegebenenfalls zu erneuern. Dazu wählt man in den Einstellungen das Menü "Chat" aus, wählt die Option "Chat-Backup" und klickt dann auf "Sichern". Sämtliche Daten werden dann bei Google Drive abgelegt.

Dieser Artikel erschien zuerst auf t-online.de 

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ups! 6 Emojis, die du vermutlich bislang komplett falsch verwendet hast 

Wir alle verwenden beinahe täglich eines der 2.800 Emojis beim chatten. Aber wusstest du, dass die Bilder bei falscher Verwendung auch Probleme bereiten können? Und dass viele immer wieder falsch verstanden werden?

2017 veröffentlichte Apple eine Übersicht der beliebtesten Emojis von iPhone-, iPad- und Mac-Nutzern. Auf Platz eins: "Lachen mit Tränen in den Augen". Auch das englische Lexikon "Oxford Dictionary" wählte 2015 dieses Emoji zum "Wort des Jahres".

Der "Emojitracker" bestätigt die Apple-Statistik. Die Seite analysiert alle weltweit gesendeten Kurznachrichten auf Twitter in Echtzeit auf verwendete Emojis. Das rote Herz landet in beiden Statistiken auf Platz zwei. Während das drittmeistgenutzte …

Artikel lesen
Link zum Artikel