Digital

Elon Musk kommentiert Tesla-Porno (mit Autopilot) – das Internet hat ALLE Wortwitze dafür

Logisch hätte es der Tesla-Chef kommen sehen müssen.
Nun ist es passiert.

Auf der einschlägig bekannten Online-Plattform mit dem gelben Schriftzug auf schwarzem Grund, die niemand nutzt, aber alle kennen. Ja, wir reden von "PornHub".

Doch genug um den heißen Brei herumformuliert. Kommen wir zu den Tatsachen.

Bild

Bild: screenshot: watson

Ende April wurde das Video auf besagter Plattform hochgeladen und via Instagram dafür geworben. Mit dem süffisanten Kommentar, man werde Elon informieren, dass der Fahrer nicht beide Hände am Lenkrad hatte...

"Reporting you to Elon for not having two hands on the wheel with autopilot enabled."

Nun hat der Tesla-Chef auf den Porno-Marketing-Stunt reagiert, was bei über 26 Millionen Twitter-Followern wiederum ein Erdbeben mittlerer Stärke auslöste ...

So geht Guerilla-Marketing:

Mehr Platz auf dem Fahrersitz?

Nicht nachmachen!

Tesla erklärt in der Autopilot-Anleitung, dass es sich derzeit um ein "nicht selbstfahrendes System" handelt und der Fahrer jederzeit (innert Sekunden) bereit sein müsse, die Kontrolle über sein Fahrzeug wieder zu übernehmen.

(dsc)

Nature-Porn

Gebt euch mehr Mühe beim Küssen

Play Icon
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Reporterin arbeitet undercover in Troll-Farm – das hat sie erlebt

Dank einer polnischen Journalismus-Studentin gibt es seltene Einblicke in ein Business, das mit Fake-Profilen bei Twitter und Facebook funktioniert.

Die Journalismus-Studentin Katarzyna Pruszkiewicz hat sechs Monate lang verdeckt für eine Troll-Fabrik in Warschau gearbeitet. Mit dem Ziel, die (un)heimlichen Machenschaften der Firma und deren Einfluss auf Social Media zu enthüllen.

Die Ergebnisse ihrer Recherche hat sie vor wenigen Tagen veröffentlicht, in Kooperation mit dem Recherche-Kollektiv Investigate Europe. Das ist ein Zusammenschluss von Journalisten aus acht Ländern Europas, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, "transnationale …

Artikel lesen
Link zum Artikel