International
Bild

Schüsse bei Youtube – Was wir über die Attacke wissen

In der Zentrale von Youtube im kalifornischen San Bruno hat eine Frau am Dienstag drei Menschen mit einer Schusswaffe verletzt und sich nach ersten Erkenntnissen der Polizei anschließend selbst erschossen. 

Was wir bislang über den Vorfall wissen:

Was ist passiert?

Das sagte die Polizei von San Bruno:

Lest hier noch einmal das Ende des Angriffs auf YouTube:

Was wissen wir über die mutmaßliche Täterin?

Hier die offizielle Mitteilung der Ermittler:

Was ist ihr Motiv?

Auch der Lokalfernsehsender CBS Los Angeles hat mit dem Vater der Angreiferin gesprochen.

Kannte die mutmaßliche Täterin Menschen aus dem Youtube-Team?

Wie reagiert die US-Regierung?

US-Präsident Donald Trump reagierte so, wie die amerikanische Regierung häufig reagiert: Mit "thoughts and prayers" - Gedanken und Gebeten - und Dank an die Polizisten und Ersthelfer.

Die Tat spielte sich mitten in der aufgeheitzten US-Debatte rund um die Gewalt von Schusswaffen im öffentlichen Raum ab.

Das ist bislang noch unbestätigt:

Ihre Website

(Mit ap)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Analyse

Enthüllungsbuch zeigt: So wird im Weißen Haus wirklich über Trump gesprochen

John Bolton rechnet in seinem kürzlich erschienenen Enthüllungsbuch "The Room Where It Happened" mit Donald Trump ab. watson hat die spannendsten Teile des Buches für euch zusammengefasst. Heute Teil 5 der Serie – die Meinungen der Kabinettsmitglieder und engsten Mitarbeiter über den US-Präsidenten.

Dass in den Fluren des Weißen Hauses nicht nur gut über Donald Trump gesprochen wird, ist spätestens seit dem Buch des Journalisten Michael Wolff, "Feuer und Zorn" bekannt. Viele Mitarbeiter sind selbst sehr überrascht über das Ausmaß an Chaos und Inkompetenz, das in der Zentrale des mächtigsten Mannes der Welt zutage tritt.

Zahlreiche Mitarbeiter und Kabinettsmitglieder haben sich seit Trumps Regierungsantritt die Klinke in die Hand gegeben. Allein drei Außen- und vier Verteidigungsminister …

Artikel lesen
Link zum Artikel