International
Bild

Damals waren sie noch Kumpels: Donald Trump und Jeffrey Epstein Bild: YouTube / sreenshot

Party-Videos aus den 90ern aufgetaucht: Was weiß Jeffrey Epstein über Donald Trump?

Neue Videos aufgetaucht: Sie zeigen, wie der angeklagte Milliardär und Trump eine Party mit jungen Frauen feiern.

Philipp Löpfe / watson.ch

Am Donnerstag wird ein Richter in New York entscheiden, ob der Investmentbanker Jeffrey Epstein gegen eine Kaution auf freien Fuß gelassen wird, oder ob er die Zeit bis zu seinem Prozess in Untersuchungshaft verbringen muss.

Die Vorwürfe gegen Epstein

Er soll zwischen 2002 und 2005 ein Netzwerk aus oftmals minderjährigen Frauen aufgebaut haben, die er sexuell missbrauchte und zur Prostitution zwang. Der frühere Mathematiklehrer soll in seinen luxuriösen Häusern in New York und Florida unzählige junge Mädchen missbraucht haben.

Es ist wenig wahrscheinlich, dass der Milliardär in seine Villa in Manhattan zurückkehren darf. Jeffrey Epstein wird Mädchen-Handel vorgeworfen, eines der schlimmsten Verbrechen überhaupt. Zudem hat die Polizei große Mengen Bargeld, Diamanten und einen gefälschten Pass beschlagnahmt.

Jeffrey Epstein looks on during a a bail hearing in U.S. financier Jeffrey Epstein's sex trafficking case, in this court sketch in New York, U.S., July 15, 2019.  REUTERS/Jane Rosenberg

So sieht der Gerichtszeichner Jeffrey Epstein. Bild: X03184

Epstein besitzt Privatjets und Wohnungen im Ausland, unter anderem in Paris. Die Staatsanwaltschaft rät deshalb dringend von einer Freilassung ab. Der Richter dürfte diesem Rat folgen.

July 16, 2019 - New York City, New York, US - When Financier Jeffrey Epstein was arrested on suspicion of sex trafficking of underage girls, law enforcement officials forceful broken into to his upper-east-side mansion, damaging the door to the residence. Since then, the door has been unsecured, until today 16 July 2019, when a workman appeared to repair and secure the residence. The disgrace hedge fund manager s legal team is fighting for release on bail into the home, with a decision expected this week. New York City US PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY - ZUMAl135 20190716_zap_l135_009 Copyright: xG.xRonaldxLopezx

Jeffreys New Yorker Villa im Luxus-Viertel Upper East Side. Bei der Verhaftung des Milliardärs mussten die Beamten die Eingangstür gewaltsam öffnen. Bild: www.imago-images.de / G. Ronald Lopez

Bei einer Verurteilung droht Epstein eine Gefängnisstrafe von 45 Jahren. Das bedeutet, dass er wahrscheinlich ab sofort den Rest seines Lebens hinter Gittern verbringen wird.

Er hat somit nichts mehr zu verlieren. Daher stellt sich die Frage: Wird er nun auspacken?

Ein Mann, den diese Frage beschäftigen dürfte, sitzt im Weißen Haus. Donald Trumps Beziehungen zu Epstein waren enger, als er bisher zugegeben hat. Das zeigen neue Videos, die der TV-Sender NBC ausgegraben hat.

Die Aufnahmen sind im November 1992 in Mar-a-Lago, Trumps Club in Florida, entstanden. Sie zeigen eine Party, zu der die Cheerleader von zwei Footballteams eingeladen wurden. Nach seiner Scheidung von seiner ersten Frau Ivanka war Trump zu diesem Zeitpunkt solo.

Bild

Auf der Party hat Trump kräftig zugelangt. Bild: YouTube / sreenshot

Offenbar hat er die Freiheiten genossen. Das Video zeigt, wie Trump mit den Mädchen tanzt, sie küsst und sie eng an sich zieht. Es zeigt vor allem, wie er seinen Nachbarn Jeffrey Epstein herzlich begrüßt, mit ihm scherzt und die jungen Frauen beurteilt. An einer Stelle zeigt Trump auf eine der Frauen und sagt augenscheinlich zu Epstein: "Sie ist scharf."

abspielen

Comedian Jimmy Kimmel macht sich über das Video lustig. Video: YouTube/Jimmy Kimmel Live

NBC war eingeladen worden, diese Party zu filmen. Sie fand zu einem Zeitpunkt statt, als Trump sich wohlwollend über Epstein äußerte, ihn einen "tollen Typen" fand, der wie er eine Vorliebe für schöne Frauen habe, wobei er jüngere bevorzuge.

Trumps Name taucht auch prominent in Epsteins Adressbuch auf. Ebenso soll er Gast im ominösen Privatjet "Lolita Express" des Milliardärs gewesen sein.

Heute gibt sich Trump große Mühe, sich von Epstein zu distanzieren. Er sei "kein Fan" von ihm, erklärte er kürzlich. Und: "Wie jedermann in Palm Beach kannte ich ihn. Er war eine feste Größe."

Zorro Ranch, one of the properties of financier Jeffrey Epstein, is seen in an aerial view near Stanley, New Mexico, U.S., July 15, 2019.  REUTERS/Drone Base

Die "Zorro Ranch" in New Mexico. Eines von mehreren Anwesen des Milliardärs. Bild: X06507

Das neue Video trifft Trump dort, wo es ihm wehtut: bei seinem Verhältnis zum anderen Geschlecht. Auf dem legendären "Access-Hollywood"-Video ist zu hören, dass er Frauen gerne zwischen die Beine greift, und dass sich diese das gefallen ließen, weil er ein Star sei.

May 24, 2018 - Palm Beach, FL, USA - Jeffrey Epstein s current private plane, painted a distinctive blue, is parked at an executive hub at Palm Beach International Airport on Thursday morning, May 24, 2018. It is how he shuttles between his homes in the Town of Palm Beach, New York City, New Mexico and the U.S. Virgin Islands. During the decade when, police say, he sexually abused dozens of underage girls, he used a different plane, which tabloids nicknamed The Lolita Express. Palm Beach USA PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY - ZUMAm67_ 20180524_zaf_m67_084 Copyright: xEmilyxMichotx

Jeffreys Privatjet am Palm Beach International Airport. Bild: imago stock&people

Allerdings teilen nicht alle diese Meinung. 16 Frauen haben Trump angeklagt, sie seien von ihm sexuell misshandelt worden. Eine davon, eine New Yorker Kolumnistin namens Jean Carroll, hat ihn letzten Monat beschuldigt, sie in der Umkleidekabine eines Modegeschäfts vergewaltigt zu haben. Trump bestreitet dies.

Auch eines der Epstein-Opfer hat 2016 Trump beschuldigt, sie in dessen Villa in Manhattan sexuell missbraucht zu haben. Sie hat ihre Klage später zurückgezogen.

Aber jetzt scheinen Trump die Affären mit dem Pornostar Stormy Daniels und dem Playboy-Model Karen McDougal wieder einzuholen.

Ebenfalls am Donnerstag will ein Richter die Unterlagen, die bei seinem ehemaligen Fixer Michael Cohen beschlagnahmt worden sind, frei geben.

Feb 27, 2019 - Washington, District of Columbia, U.S. - MICHAEL COHEN, former attorney and fixer for President Trump answers questions while testifying before the House Oversight Committee on Capitol Hill in Washington, DC. Washington U.S. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY - ZUMAw139 20190227_new_w139_389 Copyright: xAlexxWroblewskix

Am 12. Dezember 2018 wurde Cohen unter anderem wegen Steuerhinterziehung und Falschaussagen vor dem Kongress zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren verurteilt. Bild: www.imago-images.de / alex wroblewski

Michael Cohen ist zu einer Gefängnisstrafe von drei Jahren verurteilt worden, unter anderem, weil er Schweigegeld an diese Frauen bezahlt hat.

LOS ANGELES - JAN 17: Stormy Daniels at the 2019 XBIZ Awards at the Westin Bonaventure Hotel on January 17, 2019 in Los Angeles, CA PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xHutchinsxPhotox/xIPAx/xHutchinsxPhotox 0

Holt Trump wieder ein: Stormy Daniels. Bild: imago stock&people / Independent Photo Agency

Das FBI hatte bei Cohen große Mengen an Unterlagen und Tonbändern beschlagnahmt. Bisher waren die brisanten Stellen in der Anklage gegen ihn eingeschwärzt gewesen. Sie betreffen wahrscheinlich die Passagen, in denen Trumps Rolle bei den Schweigegeld-Zahlungen geschildert wird.

Trump mag ein Fan von Frauen sein, umgekehrt ist das weniger der Fall. Umfragen zeigen, dass er beim weiblichen Geschlecht sehr schlecht wegkommt. Gerademal 30 Prozent aller Frauen finden, dass er als Präsident einen guten Job macht. Für eine Wiederwahl ist das zu wenig.

Das könnte dich auch interessieren:

Nach Höcke: ZDF will auch künftig über das berichten, was "AfD nicht gerne im Fokus sieht"

Link zum Artikel

Tiere: 11 Fotos, die zeigen, wie lustig es in der Natur manchmal zugeht

Link zum Artikel

Songwriterin erzählt, was sie sich von Helene-Fischer-Song leisten kann

Link zum Artikel

Hai pirscht sich an ahnunglosen Surfer heran: Dann kommt Hilfe – von oben!

Link zum Artikel

Brief ans Jobcenter: Hört auf, meine über 60-jährige Mutter in Jobs zu drängen

Link zum Artikel

Gottschalk über Helene Fischer und Florian Silbereisen: "Hatte immer schlechtes Gefühl"

Link zum Artikel

Bei Pressekonferenz nach BVB-Sieg: Favre merkt nicht, dass Mikro schon an ist

Link zum Artikel

Luke Mockridge macht Andrea Kiewel in seiner Show ein Angebot – die blockt ab

Link zum Artikel

Kontakt mit 2 Bundesliga-Stars – warum der FCB trotz allem keinen Lewandowski-Backup holte

Link zum Artikel

Luke Mockridge traf Kiwi noch kurz vor Auftritt: Wie er beim "Fernsehgarten" alle täuschte

Link zum Artikel

Krankenschwester warnt bei Maischberger: "Wir laufen auf eine riesige Katastrophe zu"

Link zum Artikel

Luke Mockridge über die Folgen seines ZDF-Auftritts: "Meine Eltern erhielten Hassbriefe"

Link zum Artikel

Hartz-IV-Show "Zahltag": Wie die Sendung falsche Hoffnungen schürt

Link zum Artikel

Alleinerziehend mit Hartz IV: Achtjährige sammelt Flaschen, um Taschengeld zu bekommen

Link zum Artikel

"Zahltag": Buschkowsky erklärt, warum ein Geldkoffer Hartz-IV-Empfängern nicht hilft

Link zum Artikel

2 Handelfmeter? Darum gab es für die DFB-Elf gegen Nordirland keinen Videobeweis

Link zum Artikel

In Berlin gab es eine Notlandung mit mehreren Verletzten

Link zum Artikel

Helene Fischer und Thomas Seitel: Polizei spricht von Einsatz auf ihrem Anwesen

Link zum Artikel

7 Zitate, die zeigen, wie "bürgerlich" Alexander Gauland wirklich ist

Link zum Artikel

Helene Fischer verrät, für welche Gage sie am Anfang spielen musste

Link zum Artikel

Bachelorette Gerda verrät, was in ihrer ersten Nacht mit Keno wirklich passierte

Link zum Artikel

Als Gauland sich im ZDF verteidigen will, reicht es Lanz: "Albern, das ist albern"

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Frühere CIA-Agentin will gegen Trump im Kongress kämpfen: Ihr Wahl-Werbespot ist kinoreif

Valerie Plame war CIA-Agentin und kandidiert für den US-Kongress. Nun sorgt sie mit einer ungewöhnlichen Kampagne für Aufsehen. Die 55-Jährige war Undercover-Agentin beim Auslandsgeheimdienst CIA, bis sie von ihrer Regierung enttarnt wurde und fluchtartig den Nahen Osten verlassen musste.

So kommt wohl auch der Name ihres rund anderhalbminütigen Wahl-Werbespots zustande: "Undercover". Darin sagt sie: "Ich bewerbe mich für den Kongress, weil wir in den Bereichen nationale Sicherheit, …

Artikel lesen
Link zum Artikel