International

Kokain, Opiate, Alkohol, Cannabis – dieser Autofahrer hatte alle möglichen Drogen im Blut

In manchen europäischen Ländern kann man für die kleinsten Mengen Alkohol am Steuer ins Gefängnis wandern. Darüber kann ein spanischer Autofahrer wohl nur müde lächeln. In der nordspanischen Stadt Carcastillo wurde der Fahrer am Samstag angehalten und laut Polizeibericht auf "jede mögliche Form von Drogen" positiv getestet.

Wie die spanische Polizei Euronews erzählte, wurden hohe Konzentrate von Cannabis, Amphetaminen/Methamphetaminen, Kokain, Opiaten und auch Alkohol (1,2 Promillle) im Blut gefunden.

Ein Nachbar hatte die Polizei gerufen, nachdem er beobachtet hatte, dass "einige Menschen stark beeinflusst durch alkoholische Getränke in den Wagen eingestiegen waren."

Dem Fahrer wurden eine Strafe von 1.000 Euro und sechs Punkte für den nicht bestandenen Alkohol-Test sowie nochmal sechs Punkte und 1.000 Euro für den nicht bestandenen Drogen-Test verhängt. Auch sein Wagen wurde einkassiert. Das dürfte gesessen haben.

(tl)

Diese Autofahrer kennst du auch:

Video: watson/Julia Knörnschild, Marius Notter, Lia Haubner

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Bushido ist kein 31er – sagt zumindest dieser Richter

Ist er ein Verräter oder nicht? Das fragt sich die komplette Rap-Szene seit Monaten bezüglich Bushido. Nun haben wir die Antwort. Zumindest, wenn wir dem Richter Andreas Müller, den "16Bars" dazu befragt haben, glauben. Sein Urteil lautet:

31er? Was ist das? In §31 Betäubungsmittelgesetz geht es um die Strafmilderung oder das Absehen von Strafe bei Vergehen unter bestimmten Voraussetzungen. Eine davon steht in Absatz 2 des Paragrafen und heißt auf deutsch so viel wie: an die Polizei petzen.

Übrigens …

Artikel lesen
Link zum Artikel