International
February 9, 2019 - Leeds, Yorkshire, UK - Leeds UK. A Ryanair aircraft taking off at Leeds Bradford airport this morning as strong winds from Storm Erik continue to batter the UK. Leeds UK PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY - ZUMAl94_ 20190209_zaf_l94_006 Copyright: xAndrewxMccarenx

Auch der Billigflieger Ryanair will künftig auf Maschinen setzen, die Nachfolger der Unglücksmaschine Boeing 737 Max 8 sind. Bild: imago

Boeing 737 Max 8: Diese europäischen Airlines setzen ebenfalls auf die Unglücksmaschine

Auch in Europa ist die Boeing 737 Max 8 unterwegs. Und es dürften noch viel mehr werden. Hunderte Maschinen sollen in den kommenden Jahren geliefert werden.

Boeing steht vor einer schwierigen Zukunft. Bereits zum zweiten Mal innerhalb weniger Monate ist eine Maschine des Typs Boeing 737 Max 8 abgestürzt. Am Wochenende verunglückte ein Flieger kurz nach dem Start in Addis Abeba, 149 Passagiere und 8 Crew-Mitglieder kamen ums Leben.

Bereits im Oktober stürzte eine Boeing 737 Max 8 der Fluglinie Lion-Air in Indonesien ins Meer. Dabei kamen 189 Menschen ums Leben.

Nach den beiden Unglücken ziehen erste Airlines nun Konsequenzen: Die chinesische Luftfahrtaufsicht CAAC ordnete die heimischen Fluggesellschaften am Montag an, ihre Maschinen des Boeing-Typs 737 Max 8 vorerst nicht mehr einzusetzen. Auch Ethiopian Airlines und Cayman Airlines lassen die Maschine vorerst am Boden.

Noch ist unklar, ob weitere Airlines nachziehen werden. Falls ja, wäre dies für Boeing verheerend. Ein Vertrauensverlust in die 737-MAX-Flotte würde den US-Flugzeugbauer vor sehr ernste Probleme stellen. Bis Ende Januar wurden bereits 5011 Maschinen dieses Typs bestellt. 350 davon sind ausgeliefert.

Eine Boeing 737 Max 8 kostet etwas mehr als 100 Millionen US-Dollar, kaum vorstellbar, welch große Geldsummen da auf dem Spiel stehen.

Die meisten Bestellungen des MAX-Typs sind von den Southwest Airlines eingegangen. Die Amerikaner haben insgesamt 280 Maschinen bestellt. Aber auch in Europa setzen diverse Airlines auf die Boeing 737 Max 8.

Zumindest bisher. Der weltgrößte Reisekonzern Tui kündigte infolge des Flugverbots in Großbritannien die vorübergehende Stilllegung seiner 15 Flugzeuge vom Typ Boeing 737 Max 8 an. Auch die Billigfluggesellschaft Norwegian wird ihre 18 Maschinen vorerst außer Betrieb nehmen. Mehrere Länder haben zudem ihren Luftraum für die Absturz-Boeing gesperrt (mehr Infos dazu findet ihr hier).

Nachfolgend eine Übersicht der europäischen Airlines, die (bisher oder immer noch) auf die Boeing 737 Max 8 setzen.

Norwegian Air Shuttle

Norwegian hat derzeit 18 Maschinen der Boeing 737 Max 8 im Einsatz. Das sollte erst der Anfang sein. Die Airline hatte insgesamt 110 Flieger dieses Typs bestellt. Die 18 Maschinen werden nun aber vorerst außer Betrieb genommen.

Norwegian Boeing 737-8 MAX Flugzeug Helsinki, Finnland - 27. Mai 2018: Eine Boeing 737-8 MAX der Norwegian mit dem Kennzeichen EI-FYG startet vom Flughafen Helsinki (HEL) in Finnland. *** Norwegian Boeing 737 8 MAX aircraft Helsinki Finland 27 May 2018 A Boeing 737 8 MAX of Norwegian with registration number EI FYG takes off from Helsinki HEL Airport in Finland

Bild: www.imago-images.de

Ryanair

Auch die Billigfluglinie Ryanair setzt voll auf die Dienste von Boeing. Derzeit sind für die zweitgrößte Fluggesellschaft Europas ausschließlich Maschinen des Typs Boeing 737-800 im Einsatz. Doch das Unternehmen hat beim US-Flugzeughersteller eine große Bestellung eingereicht. 135 Flieger des Typs Boeing 737 Max 200, der auf der Boeing 737 Max 8 basiert, sollen die Flotte ergänzen. Bereits 2019 ist der Erstflug geplant.

Turkish Airlines

Auch die Turkish Airlines war in den USA auf Großeinkauf. Insgesamt haben die Türken 65 Maschinen des Typs Boeing 737 Max 8 bestellt. Bereits im Einsatz sind elf von ihnen.

Tui Airlines

Bei Tui Airlines werden die Nachrichten der verunglückten Maschinen wohl ebenfalls einige Fragen aufwerfen. Das Unternehmen hat 65 Maschinen des Typs Boeing 737 Max 8 bestellt. Nun kündigte es die vorübergehende Stilllegung seiner 15 Flugzeuge an.

Icelandair

Die Isländer haben insgesamt 16 MAX-Flieger von Boeing bestellt. Drei Boeing 737 Max 8 sind bereits in der Luft.

DEU, Deutschland, Berlin, 17.08.2018: Flughafen Berlin Tegel TXL - Registration: TF-ICU Icelandair Boeing 737-8 MAX *** DEU Germany Berlin 17 08 2018 Berlin Tegel Airport TXL Registration TF ICU Icelandair Boeing 737 8 MAX

Bild: imago stock&people

Kritik an Boeing

Noch ist die genaue Unfallursache der Ethiopian-Airlines-Fluges nicht geklärt. Luftfahrtexperten kritisierten Boeing jedoch dafür, dass sie die Piloten und Pilotinnen nicht ausreichend über ein neues System gegen Strömungsabrisse informiert hätten. Auch das Piloten-Training für das neue Modell sei seien ungenügend gewesen. Das Unternehmen wies die Vorwürfe jedoch zurück.

Gleichzeitig wurde aber bekannt, dass nach dem Absturz der Lion-Air in Indonesien ein neues Sicherheitsupdate geplant war. Dieses verzögerte sich laut dem "Wall Street Journal" jedoch um einige Monate. Ursprünglich wäre eine Präsentation der neuen Software für Januar vorgesehen gewesen. Schuld an der Verspätung soll demnach auch der Shutdown haben, der Teile der US-Regierung mehr als einen Monat lahm legte.

(cma)

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • HansM 11.03.2019 17:16
    Highlight Highlight Netter Artikel, aber ihr habt bei der Turkish Airlines ein Bild einer kleinen holländisch-türkischen Charterfluggesellschaft genommen...

    Es gibt bestimmt auch Bilder mit einer Boeing 737-800 MAX der Turkish Airlines.
    • Philip Buchen 12.03.2019 07:46
      Highlight Highlight @HansM: Danke für den Hinweis. Auf die Schnelle habe ich das betreffende Foto erstmal entfernt. Ich bemühe mich um ein passenderes Bild.

Diese 20 deutschen Wörter versteht jeder Pole

Polen ist zwar Deutschlands Nachbar doch die Sprachen beider Länder könnten nicht unterschiedlicher sein. Reist man als Deutscher nach Polen, kommt man bei jüngeren Menschen mit Englisch und zum Teil auch mit Deutsch weiter. Geht es aber um die Kommunikation mit der älteren Dame aus dem Tante-Ela-Laden, scheitern viele Touristen.

Dabei gibt es im Polnischen viele Wörter, die aus der deutschen Sprache übernommen wurden und von jedem Polen im Alltag gebraucht werden. Vielen ist das nicht einmal …

Artikel lesen
Link zum Artikel