International
Bild

bild: google maps / montage: watson

Schleuser baut Fake-Grenze zur EU und zockt Geflüchtete ab

Neues aus der Sparte: Geschichten, die so nur Russland passieren.

Die russische Polizei hat einen Mann verhaftet, weil er angeblich eine falsche Grenze zu Finnland gebaut hat und vier südasiatische Geflüchteten jeweils 10.000 Euro abknöpfte, um sie darüber zu schmuggeln.

Wie die russische Nachrichtenagentur Interfax berichtete, baute der Verdächtige gefälschte Grenzposten in einem Wald in der westlichen Wyborg-Region, rund 30 Kilometer der echten Grenze entfernt, und markierte sie als Staatsgrenze zwischen Finnland und Russland.

Dann gabelte er vier männliche, südasiatische Geflüchtete auf, die auf dem Weg nach Europa waren. Er verlangte 10.000 Euro pro Person, um sie über die Grenze nach Finnland zu schmuggeln. Die Männer bezahlten und wurden von dem Verdächtigen mit dem Auto und zu Fuß durch den Wald geführt, vorbei an den selbst errichteten Kontrollposten.

Um besonders authentisch zu wirken, hatte der Mann, dessen genaue Herkunft nicht bekannt ist, sogar ein aufblasbares Gummiboot dabei. Nur für alle Fälle.

Sowohl die Geflüchteten als auch der Schmuggler wurden verhaftet. Die vier Asiaten wurden schon abgeschoben, gegen den verdächtigen Schmuggler wird wegen Betrugs ermittelt.

(dfr)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Tränen auf der Bühne: Kanye West heult bei erster Wahlkampfveranstaltung

Rap-Star Kanye West, der nach eigenen Angaben für das Amt des US-Präsidenten kandidieren will, hat seine erste Wahlkampfveranstaltung abgehalten. Sie verlief – wie schon seine vorherigen Ansagen zu seinen angeblichen Präsidentschaftsambitionen – chaotisch. West brach während des Auftritts am Sonntag im Bundesstaat South Carolina in Tränen aus, als er erzählte, dass sein Vater ihn habe abtreiben lassen wollen.

"Meine Mutter hat mein Leben gerettet", sagte der 43-Jährige. Er erzählte dann auch …

Artikel lesen
Link zum Artikel