International
Bild

Der US-Präsident auf dem Rückweg aus Charlotte, North Carolina. Der Wind war etwas stark. Bild: screenshot twitter

Fotograf postet dieses Trump-Foto – die Reaktionen sind großartig

US-Präsident Donald Trump war gerade von Charlotte im Bundesstaat North Carolina wieder beim Weißen Haus angekommen, als ein Fotograf des Weißen Hauses abdrückte. Das Bild wurde schließlich auf Twitter von der Seite "White House Photos" veröffentlicht.

Es scheint, als ob der Präsident seine Haare streng zurückgegelt hätte, wobei es laut dem Weißen Haus der Wind gewesen ist, der für die Frisur gesorgt haben soll. Zudem wirkt Trumps Teint irgendwie ungleichmäßig. Doch seht selbst:

Kurze Zeit später wurde auch noch eine Schwarz-Weiß-Version des Fotos gepostet:

Nun, das Bild, beziehungsweise beide Bilder, gehen gerade viral auf Twitter und es gibt, wie so oft, sehr lustige Reaktionen. Wir haben die besten gesammelt:

Die Reaktionen

"Es ist ein natürlicher Teint. Ende der Diskussion."

Wem steht es besser?

"Tupperware, nachdem man Spaghetti darin aufbewahrt hat."

"In Trumplandia scheint immer die Sonne."

"Dritter impeacheter Präsident – erste Präsident in 'Peach' (Pfirsichfarbend)."

Und was sagt Trump zur Geschichte? Richtig, er sagt, es sei mit Photoshop bearbeitet und "Fake News":

Noch mehr "Fake News". Das Bild wurde bearbeitet, ganz klar. Aber wie sollen die Haare auch gut aussehen bei starkem Wind? Alles, um jemanden zu erniedrigen!

(mim)

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Nach Rassismus-Vorwürfen: Keks-Hersteller Bahlsen will Produktnamen ändern

Es sind Waffelröllchen, Doppelkekse oder die runden mit Marmelade, von denen keiner den Namen weiß: Kekse.

Eigentlich ist an diesen Leckereien nichts auszusetzen. Das sehen manche allerdings anders. Der Firma Bahlsen haben einige Menschen offenbar Vorwürfe wegen eines Produktnamens gemacht. Weil dieser rassistisch sei.

Es geht um eine dünne Schokotafel mit dem Namen "Afrika". Zum Valentinstag beworb Bahlsen das Produkt mit einem Instagram-Post. Und löste damit eine gewaltige Diskussion aus. …

Artikel lesen
Link zum Artikel