Leben
Bild

getty/imago-montage

Diese 11 Tinder-Profilsprüche sind besser als jedes Wandtattoo

Wer schon mal länger als fünf Minuten bei Tinder verbracht hat, der kennt sie: Profilsprüche, direkt aus dem Wandtattoo-Katalog. Zusammengereimt von "Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum"-Philosophen, Emoji-Apologeten, und "nur zum Spaß hier"-Disclaimern.

Und da geballte Fracht Tiefsinn oft besonders nachhaltig wirkt, haben wir einen kleinen Aufruf gestartet: Was sind eure Tinder-Profilspruch-Favoriten?

Hier also eure Top 11:

NB: Alle Sprüche sind echt. Die Profile haben wir nachgebaut.

Die Nummer 1 wurde uns gleich zehnmal genannt. #TeamAnnika

Bild

Bild: tinder/watson

Okay.

Bild

Bild: tinder/watson

Hmm. Und es gibt halt auch Idioten.

Bild

Bild: tinder/watson

(sic!)

Bild

Bild: tinder/watson

Fellow females: Den hier haben wir leider verpasst. Also für den Moment...

Bild

Bild: tinder/watson

Oha. Der Romantiker. Immer gut mit einer Prise Bitterkeit.

Bild

Bild: tinder/watson

Gehen Sie weiter!

Bild

Bild: tinder/watson

😑

Bild

Bild: tinder/watson

Emojis sagen mehr als ♾️ Worte

Bild

Bild: tinder/watson

Vielleicht auch "coffee lover"

Bild

Bild: tinder/watson

Unser Favorit zum Schluss:

Bild

Bild: tinder/watson

18 Jodel-Dates, die einfach katastrophal liefen

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Meinung

Kinder im Dauerstress: Warum die Kindheit mit dem Kita-Besuch aufhört

Ilona Böhnke ist Erzieherin in Dortmund. In ihrer 40-jährigen Laufbahn hat sie eine wichtige Beobachtung gemacht: Kinder verbringen immer mehr Zeit in Kitas, deren Alltag ist durchgetaktet. Dass Spielen nach Stundenplan und das ständige Zusammensein in der Gruppe auch Arbeit für die Kinder bedeutet, wissen viele Erwachsene nicht. Böhnke warnt nun vor möglichen Folgen.

Morgens Mathe, dann Bildungsbereich Natur bis mittags. Nach der Mittagspause Entspannung, vielleicht noch eine Runde Malen oder Singkreis und dann noch Turnen, bis es wieder nach Hause geht.

Was auf den ersten Blick wie der Alltag von mindestens einem Grundschüler wirkt, ist tatsächlich ein ganz normaler Tag für ein Klein- oder Vorschulkind in der Kita. Zeit für freies Spielen? Bleibt da eigentlich gar nicht.

Viele der Probleme, die in deutschen Kitas vorherrschen, sind zwar immer noch nicht …

Artikel lesen
Link zum Artikel