Leben
Bild

Bild: HBO/Getty/Montage Watson

"GoT" braucht einen, der alles kann: Jon Schnee auf den Thron! #TeamJonSchnee

Nicht mehr lang. Wirklich nicht mehr lang. Die achte und letzte Staffel von "Game of Thrones" steht vor der Tür und wir wissen bald endlich, ENDLICH, wer den Eisernen Thron besteigt.

Doch vor Staffel 8 möchten wir euch an dieser Stelle zunächst die acht möglichen Kandidatinnen und Kandidaten vorstellen, die wir auf dem Thron sehen. Oder sehen wollen.

Heute mit:

Jon Schnee

Das letzte Mal, dass wir Jon gesehen haben, machte er es sich gerade mit Dany (sein Spitzname für Daenerys, aka "Königin") gemütlich. Man könnte auch sagen: Er hatte Sex mit seiner Tante.

Wir als Zuschauer wissen also mehr als die Beteiligten. Noch. Denn dass dieses Geheimnis in der nächsten Staffel enthüllt wird, davon ist auszugehen.

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: giphy.com

Das spricht dafür

Er ist der rechtmäßige Anwärter: Denn Jon heißt eigentlich Aegon Targaryen. Er ist der Sohn von Rhaegar Targaryen und Lyanna Stark und damit, aber das nur nebenbei, eben auch Neffe von Daenerys. Und da in Westeros die männliche Linie die Thronanwärterschaft bestimmt, wäre es an Jon, in King's Landing den Eisernen Thron zu besteigen.

Er ist schon mal von den Toten zurückgekommen: Hallo!!! Der Mann kann sterben und wiederkommen. Das hat außer ihm noch keiner der Anwärter und Anwärterinnen geschafft, also klarer Punkt für Jon.

Er kann ein- und wegstecken: Ähnlich wie Tyrion ist Jon zeitlebens ein Outcast gewesen. Er galt als Bastard von Ned Stark und musste sich ohne viel mütterliche Liebe (wir erinnern uns, wie Catelyn Stark diesbezüglich eher auf die Bremse trat) und mit viel Spott und Verachtung herumschlagen. Doch ähnlich wie Tyrion hat ihn das eben empathisch gemacht. Und mit Empathie im Gepäck hat man in Westeros auf jeden Fall schon mal eine herausragende Fähigkeit.

Er hat den besten, besten Freund: Samwell Tarly. Müssen wir das noch ausführen? Dachten wir uns.

Das hier:

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: giphy.com

Darum wünschen wir uns das

Spätestens als Jon nach der Schlacht der Bastarde Ramsay Bolton erst püreereif prügelte, um ihn dann ganz gentlemanlike Sansa zu überlassen, hatte er unser Herz gewonnen.

Jon tut alles für seine Freunde, er tut alles für die Gerechtigkeit und, lasst es uns kurz aussprechen, er sieht einfach auch sehr hübsch aus.

Hier die Plädoyers für unsere anderen Kandidaten:

#TeamNachtkönig, #TeamCersei, #TeamTyrion, #TeamDaenerys, #TeamLyanna, #TeamVarys, #TeamSansa

Diese Charaktere könnten auf dem Eisernen Thron landen

Bist du fit genug für ein "Game of Thrones"-Quiz?

Video: watson/teamvideo

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Hochfunktionale Depression: Wenn niemand merkt, wie krank du wirklich bist

Liliana Kröger (Name von der Redaktion geändert), 34, leidet an einer sogenannten atypischen Depression: Obwohl sie erfolgreich im Beruf ist und ihren Alltag gut bewältigt, ist sie depressiv. Ihre Form der Depression wird manchmal auch "hochfunktionale Depression" genannt. Lilianas Leiden wurde jahrelang nicht diagnostiziert – unter anderem auch, weil sie sich nicht zum Arzt traute, da sie sich nicht "krank genug" fühlte. So empfindet ein Mensch, der nach außen hin seinen Alltag meistert – und tr

Heute morgen wache ich auf und es ist schon hell, aber die Sonne scheint nicht. Zumindest fühlt es sich so an.

Ich drücke den Snooze-Button auf meinem Wecker, nur noch zehn Minuten. Ich fühlte mich wie gerädert, frage mich, wie ich aus dem Bett kommen soll. Die letzte Nacht habe ich wieder schlecht geschlafen, im Traum ist die Welt untergegangen. Das träume ich häufig, wenn es mir nicht gut geht.

Ich quäle mich aus dem Bett, ziehe mich an, lese die Nachricht einer Freundin, die mich heute Abend …

Artikel lesen
Link zum Artikel