Harry-Potter-Fans, SO geht ein Heiratsantrag...

Bild: twitter.com/heatherpearson_

Man hätte es sich denken können: Wenn sich zwei Harry-Potter-Fans ineinander verlieben, ist das eine romantische Angelegenheit epischen Ausmaßes. Die US-Amerikanerinnen Kelsey und Heather haben zumindest an Halloween einen hogwartschen Antrag hingelegt, an dem sich so mancher Muggel ein Beispiel nehmen kann...

Heather macht Kelsey den Antrag in Slytherins Hauskutte

Harry Potter Antrag Portland Lesbisch USA

Bild: twitter.com/heatherpearson_

Der große Kniefall zwischen den beiden sah aus, als würde Luna Lovegood um Hermine Grangers Hand anhalten, im Regen, mit einem Stapel Bücher und einem Ring von Tiffany – ehrlich jetzt, nicht mal ein Herz aus Stahl kann das nicht rührend finden.

Tja, das bringt sogar Todesser zum Weinen...

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: www.giphy.com

Wie es zum Antrag kam

Die beiden Frauen aus Portland sind seit drei Jahren ein Paar und die Zaubererwelt spielte schon immer eine Rolle in ihrer Beziehung: "Wir lieben Harry Potter, die Filme und die Bücher", sagt Heather. DASS sie Kelsey den Antrag machen wollte, war klar. "Weil ich sie liebe", sagt sie.

Das WIE stand auch schon fest. "Sie liebt Bücher. Sie ist wie Belle in die ,Schöne und das Biest'." Deshalb ließ Heather die entscheidende Frage extra in das "Harry Potter und der Feuerkelch"-Buch schnitzen – es sollte etwas Besonderes sein.

"Marry Me" in Harry Potter geschnitzt

Harry Potter Antrag Portland Lesbisch USA

Bild: twitter.com/heatherpearson_

Nur WANN war noch nicht sicher – bis Kelsey anfing, ständig von Halloween zu sprechen. Sie plante eine Gruselparty unter dem Hogwarts-Motto, ohne zu ahnen, dass sie ihrer Partnerin damit in die Hände spielte...

"Ich dachte: Ich habe dieses Harry-Potter-Buch mit dem Heiratsantrag, wir gehen an Halloween als Potter-Charaktere UND sie plant eine Party, bei der all unsere Freunde anwesend sein werden – es war perfekt. Darüber musste ich nicht mehr nachdenken."

Heather über ihren großen Plan

Der große Tag

Am 27. Oktober war es dann soweit: Zuerst wurde Kelsey zu drei unterschiedlichen mobilen Bücherständen geschickt, wo sie jeweils einen Liebesbrief in einem Harry-Potter-Band fand – und sofort in Tränen ausbrach.

"Als ich dich das erste Mal sah, traute ich meinen Augen nicht. Denn ich wusste in genau diesem Moment, dass du die Liebe meines Lebens bist."

Auszug aus Kelseys Liebesbrief

Danach fuhren ihre Freundinnen sie zu einer Dachterasse, auf der ihre Freundin Heather bereits wartete. Mit Slytherin-Krawatte, Verlobungsring und ebenjenem Antrags-Buch. Auf Knien machte sie Kelsey dann eine letzte Liebeserklärung:

"Bitte mach mich zum glücklichsten Mädchen der Welt – und heirate mich..."

...und sie sagte "Ja!"

Harry Potter Antrag Portland Lesbisch USA

Bild: twitter.com/heatherpearson_

Der ganze Antrag als Video

abspielen

Video: YouTube/Heather and Kelsey Pearson

Gleich im Anschluss ließ sich das Pärchen dann von seinen (komplett verkleideten) Freunden mit Champagner im Nebenzimmer feiern. Ganz ehrlich: Nicht mal Dumbledore hätte das zauberhafter hinbekommen.

Alles, alles Gute! 

Harry Potter Antrag Portland Lesbisch USA

Bild: twitter.com/heatherpearson_

Hier ein paar Paare, die weniger Glück hatten

Video: watson/Johanna Rummel

Zuletzt freuten wir uns so auf die Hochzeit von Meghan und Harry

1 / 25
So freut sich das Volk auf die Hochzeit
quelle: imago stock&people / rob pinney
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Hochfunktionale Depression: Wenn niemand merkt, wie krank du wirklich bist

Liliana Kröger (Name von der Redaktion geändert), 34, leidet an einer sogenannten atypischen Depression: Obwohl sie erfolgreich im Beruf ist und ihren Alltag gut bewältigt, ist sie depressiv. Ihre Form der Depression wird manchmal auch "hochfunktionale Depression" genannt. Lilianas Leiden wurde jahrelang nicht diagnostiziert – unter anderem auch, weil sie sich nicht zum Arzt traute, da sie sich nicht "krank genug" fühlte. So empfindet ein Mensch, der nach außen hin seinen Alltag meistert – und tr

Heute morgen wache ich auf und es ist schon hell, aber die Sonne scheint nicht. Zumindest fühlt es sich so an.

Ich drücke den Snooze-Button auf meinem Wecker, nur noch zehn Minuten. Ich fühlte mich wie gerädert, frage mich, wie ich aus dem Bett kommen soll. Die letzte Nacht habe ich wieder schlecht geschlafen, im Traum ist die Welt untergegangen. Das träume ich häufig, wenn es mir nicht gut geht.

Ich quäle mich aus dem Bett, ziehe mich an, lese die Nachricht einer Freundin, die mich heute Abend …

Artikel lesen
Link zum Artikel