Leben
Bild

Bild: Imago/Montage Watson

Pippi, Michel und Co.: So sehen die Darsteller heute aus ❤

Ganz egal, ob du heute auf Thriller-Romane, Science-Fiction-Geschichten oder Romanzen stehst – worum wollen wir wetten, dass du früher mindestens eins von Astrid Lindgrens Werken im Regal zu stehen hattest? 

Astrid Lindgren ist wohl die unangefochtene Königin der Kinderliteratur, denn Klassiker wie "Pippi Langstrumpf" und "Michel aus Lönneberga" kennen wir alle – vor allem, weil es die meisten davon als Verfilmung auch ins Fernsehen schafften. An diesem Mittwoch hätte die Autorin, die 2002 verstarb, ihren 111. Geburtstag gefeiert, und die Kinderdarsteller, die ihren Figuren damals ein Gesicht gaben, sind heute längst keine Kinder mehr.

So sehen "Pippi", "Ronja" und Co. heute aus!

Inger Nilsson – "Pippi Langstrumpf"

Bilder: imago

Maria Persson – "Annika Settergren"

bilder: imago, facebook

Pär Sundberg – "Tommy Settergren"

bilder: Imago, facebook

Hanna Zetterberg – "Ronja Räubertochter"

Bilder: imago, twitter

Jan Ohlsson – "Michel aus Lönneberga"

bilder: imago, facebook

Da werden wir auch ganz nostalgisch: So lange müssten Disney-Bösewichte in den Knast!

Mats Wikström – "Karlsson vom Dach"

bilder: Imago, facebook

Welchen der Filme seht ihr heute noch am liebsten? ❤ Schreibt es uns in den Kommentaren!

Bald ist Weihnachten – Zeit für Kinderfilme! Oder bist du eher so der Weihnachtshater?

abspielen

Video: watson/Helena Düll

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Kinder im Dauerstress: Warum die Kindheit mit dem Kita-Besuch aufhört

Ilona Böhnke ist Erzieherin in Dortmund. In ihrer 40-jährigen Laufbahn hat sie eine wichtige Beobachtung gemacht: Kinder verbringen immer mehr Zeit in Kitas, deren Alltag ist durchgetaktet. Dass Spielen nach Stundenplan und das ständige Zusammensein in der Gruppe auch Arbeit für die Kinder bedeutet, wissen viele Erwachsene nicht. Böhnke warnt nun vor möglichen Folgen.

Morgens Mathe, dann Bildungsbereich Natur bis mittags. Nach der Mittagspause Entspannung, vielleicht noch eine Runde Malen oder Singkreis und dann noch Turnen, bis es wieder nach Hause geht.

Was auf den ersten Blick wie der Alltag von mindestens einem Grundschüler wirkt, ist tatsächlich ein ganz normaler Tag für ein Klein- oder Vorschulkind in der Kita. Zeit für freies Spielen? Bleibt da eigentlich gar nicht.

Viele der Probleme, die in deutschen Kitas vorherrschen, sind zwar immer noch nicht …

Artikel lesen
Link zum Artikel