Leben

Wellenmaschine in China verursacht Tsunami: 44 Menschen werden verletzt

Es ist so ziemlich der Alptraum jedes Wellenbad-Gängers. Im beliebten Wasserpark im Norden Chinas sorgte am Wochenende eine Tsunami-Welle für zahlreiche Verletzte.

Die Wellenmaschine hatte offensichtlich einen Defekt und schuf anstelle von sanften Wellen eine riesige Welle, die über die Badegäste rollte. Ein Video zeigt den Moment der Katastrophe.

44 Personen wurden durch den Wellenbad-Tsunami verletzt. Einige Schwimmer wurden gar durch die Wucht der Welle aus dem Pool auf den harten Asphalt geschleudert.

Derzeit wird untersucht, was zum Defekt der Wellenmaschine führte. Bis dahin bleibt der Wasserpark geschlossen.

(ohe)

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Vorsichtig fingern": 17 üble Beweise dafür, dass China bessere Übersetzer braucht

Wenn die Olympischen Winterspiele im Februar 2022 in Peking beginnen, strömen unzählige Touristen in die chinesische Hauptstadt. Die wenigsten von ihnen dürften jedoch des Chinesischen mächtig sein. Kein Problem, vermutet man – schließlich sind viele chinesische Schilder mit einer englischen Übersetzung versehen.

Schade nur, dass diese Übersetzungen häufig absolut katastrophal sind. Dieses Phänomen nennt sich umgangssprachlich "Chinglish" (eine Kombination aus "Chinese" und "English") und wird …

Artikel lesen
Link zum Artikel