Leben
Bamberg, Deutschland 21.05.2020:
Symbolbilder - 2020

Aldi Süd, Sued, Logo, Schriftzug, Feature / Symbol / Symbolfoto / charakteristisch / Detail / | Verwendung weltweit

Der Discounter Aldi hat sein Sortiment an veganen Produkten in den letzten Jahren stark erweitert. Bild: picture alliance/K. Schmitt

Exklusiv

Wirbel um Vegan-Award für Aldi: Wie Peta sich rechtfertigt – und was vegane Youtuber sagen

Wer an vegane Küche denkt, denkt nicht unbedingt zuerst an den Discounter Aldi. Und doch hat es der Billig-Supermarkt geschafft, den Vegan Food Award zu bekommen. Die Tierschutzorganisation Peta hat ihn damit ausgezeichnet - und zum "veganfreundlichsten Supermarkt" erklärt.

Moment mal, veganfreundlichster Supermarkt? Ist Aldi nicht bekannt für billiges Fleisch aus Massentierhaltung? Oder dafür, den Milchpreis noch weiter runterzudrücken? Diese und andere Kritikpunkte konnte man direkt nach der Bekanntgabe auch auf Twitter lesen.

"Was zur Hölle, Peta?", postete etwa ein User auf Twitter. "Wollt ihr mich eigentlich verarschen?", fragte ein anderer. "Es ist krank, den größten Anbieter von Fleisch zum Dumping-Preis als veganfreundlich zu bezeichnen, weil man da eine vegane Wurst kaufen kann."

Peta verteidigt die Entscheidung gegenüber watson. Ziel des Awards sei es, gerade Leute zu erreichen, die Fleisch, Milchprodukte und Eier essen und sie auf vegane Produkte hinzuweisen. "Bei Aldi findet man mittlerweile sehr viele vegane Alternativen, und das wollten wir honorieren", so Frank Schmidt von Peta gegenüber watson.

Jeder große Supermarkt verkaufe Fleisch, Milchprodukte und Eier. Peta wolle, dass dieses Sortiment weiter schrumpfe und mehr vegane Produkte in den Handel kämen.

"Und dazu wollen wir positive Sachen als Alternative anbieten, denn wenn man nur kritisiert und nichts anbietet, ändert sich nichts."

Frank Schmidt, Peta

Peta führe mit Aldi und anderen Einzelhändlern seit Jahrzehnten kritische Gespräche, fordere vegane Produkte im Bereich Lebensmittel, aber auch bei Mode und Kosmetik. Und das mit Erfolg, wie Schmidt betont: "Aldi hat sein Sortiment sehr erweitert, auch bei Eigenmarken. Und das ist auch der Verdienst von Peta, weil wir uns dafür stark machen." Man werde daher kritisch im Gespräch bleiben, aber gute Entwicklungen auch anerkennen.

Das sagen die Jungs von "Vegan ist ungesund"

Aber wie sehen das Veganer, in deren Namen der Award ja quasi verliehen wurde? Wir haben mit Aljosha Muttardi und Gordon Prox gesprochen. Die beiden Hamburger betreiben den Youtube-Channel "Vegan ist ungesund" und ernähren sich vegan. In ihren Videos beleuchten sie die gängigen Vorurteile gegen Veganer.

Bild

Aljosha (r.) und Gordon betreiben zusammen den Youtube-Channel "Vegan ist ungesund". Bild: screenshot youtube

Grundsätzlich fände er die Signalwirkung dieser Auszeichnung sehr wichtig, sagt Gordon gegenüber watson. Das Thema komme immer mehr in die Mitte der Gesellschaft an.

"Ich finde es gut, dass Discounter dafür ausgezeichnet werden, ihr Sortiment Richtung 'vegan' auszubauen."

Gordon Prox

Das sieht auch Aljosha so. Mit Blick auf die Kritik an der Auszeichnung erinnert er daran, dass es lediglich darum gehe, den "veganfreundlichsten" Discounter auszuzeichnen. "Es handelt sich nicht um den 'Höchste moralische Instanz'- Award."

Er räumt ein, dass Aldi in vielerlei Hinsicht kritikwürdig sei und spricht die Dumpingpreise generell, besonders aber bei Fleisch und anderen tierischen Produkten, an.

"Aber primär geht es doch darum, Menschen, die sich vielleicht gerade erst mit dem Thema Veganismus beschäftigen, eine günstige und vielfältige Auswahl an veganen Produkten zu bieten."

Aljosha Muttardi

Weiter sagt er: "Mich stört es aktuell etwas, dass Unternehmen, die versuchen etwas Positives zu bewirken, dafür kritisiert werden, dass sie sich in irgendeiner Weise widersprechen, anstatt sich auf das eigentliche Problem zu konzentrieren: Massentierhaltung."

Peta und andere Organisationen hätten bereits Kritik an der Preispolitik von Aldi geäußert. Die Tatsache, dass durch die Auszeichnung darauf hingewiesen werde, dass es mehr tierleidfreie Alternativen im Supermarkt gebe, mache diese Kritik ja nicht ungeschehen. "Kurz: Ich find's gut."

Gehen Veganer zu Aldi?

Auf die Frage, ob es als Veganer denn überhaupt vertretbar sei, bei Aldi einzukaufen, antwortet Gordon: "Aus meiner Perspektive geht es in erster Linie darum, dass Menschen der Umstieg von tierischen Produkten auf vegane Alternativen so einfach wie möglich gestaltet wird." Und dafür seien, Stichwort Geldbeutel, Discounter nun mal essenziell.

"Wir leben in einer kapitalistischen Welt, in der sehr viel Ungleichheit herrscht", ergänzt Aljosha. Er finde es gut, dass vegane Produkte günstig verkauft und somit für jeden Menschen zugänglich gemacht würden.

"Finde ich deshalb die Politik hinter Aldi gut? Nein. Ich selber werde Aldi weitestgehend meiden."

Aljosha Muttardi

Es gehe aber primär darum, veganes Essen massentauglich und für möglichst viele zugänglich zu machen. "Jeder Regen fängt mit einem Tropfen an und ich freue mich über jeden Tropfen, der dazukommt."

Beide erklären außerdem, sie gingen nur im Bio-Supermarkt ihres Vertrauens einkaufen. Für ihn sei gesunde Ernährung ein Privileg und er sei sehr dankbar, in der Position zu sein, sich Bio-Produkte leisten zu können, sagt Aljosha. Gordon will in Zukunft aber mal bei Aldi reinschauen und sich angucken, was das vegane Sortiment so macht. "Neugierig bin ich auf jeden Fall schon."

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Exklusiv

Aldi, Edeka, Kaufland: Discounter kündigen Ende der 9-Cent-Regel an

Die Bundesregierung hat beschlossen, ab dem 1. Juli die Mehrwertsteuer von aktuell 19 Prozent auf 16 Prozent zu senken. Die meisten Supermärkte und Discounter kündigten auch bereits an, die Steuersenkung an ihre Kunden weitergeben zu wollen.

Aber was bedeutet das für die Preise? Aufgrund der prozentualen Senkung könnten uns bald kuriose Preise in den Filialen erwarten. Sind die Zeiten von 9,99 Euro vorbei? Werden alle Preisschilder in den Filialen ausgetauscht?

Als gebrochener Preis bezeichnet …

Artikel lesen
Link zum Artikel