Leben
Bild

Das in der Mitte ist watson-Redakteur Arne. Und er hat keine Ahnung, wer die anderen beiden sind. Bild: hbo/watson

Ich habe noch nie "GoT" gesehen – 7 Fakten, die ich über die Serie zu kennen glaube

Ich habe noch NIE eine komplette Folge "GoT" gesehen. Vor knapp sechs paar Jahren habe ich mal versucht, mit Staffel eins anzufangen. Irgendwas musste ja dran sein, dachte ich mir damals, weil so viele so begeistert waren. Gesagt, getan.

Aber ich fand's irgendwie... blöd... oder langweilig... weiß auch nicht mehr, warum. Jedenfalls war nach nicht mal einer Folge für mich Schluss.

"Game of Thrones". Immer und überall "Game of Thrones". Alle reden vom Nachtkönig (heißt der so?) und Winterfell (ist das flauschig?). Und ich denke mir nur: Was zur Hölle?!

Seit meinem gescheiterten "GoT"-Gehversuch, der also bereits während Staffel eins, Folge eins, endete, hat sich viel getan. "GoT" ist noch allgegenwärtiger. Noch gehypter. Noch mehr Leute reden darüber. Und ich? Mittendrin!

Bild

imgflip.com

Ich will zwar nichts von "GoT" wissen, erfahre aber zwangsläufig jede Menge über die Serie. Man kommt halt nicht daran vorbei.

Hier kommt meines gefährliches "GoT"-Halbwissen – 7 Fakten, die ich über die Serie zu kennen glaube:

Es gibt jemanden, der Jon Schnee heißt

Ich weiß, ich weiß: man macht sich nicht über Namen lustig. Aber: Jon Schnee. Was ist das bitte für ein bescheuerter Name?

Die Leute haben dauernd (inzestuösen) Sex

Und ich bin mir sicher, dass viele Leute es nur gucken, weil es ein Mittelalter-Softporno ist. Aber ich habe auch gehört, dass in der Serie mittlerweile weniger gepimpert wird... Kein Wunder, es scheinen auch kaum noch Charaktere übrig zu sein, denn:

In jeder Folge stirbt ein wichtiger Charakter, von dem nicht erwartet, dass er stirbt

Jedes Mal, wenn eine neue Folge lief, ist das Internet am nächsten Tag voll mit Artikeln wie "Überraschender Tod bei 'Game of Thrones'" – was ist daran noch überraschend?

Am Ende muss jemand auf dem Eisernen Thron sitzen

Klingt irgendwie wie eine Strafe. Eiserner Thron. Hört sich ja auch nicht sonderlich bequem an...

Alle fragen sich, wer der Nachtkönig ist

Oder?

Viele Zuschauer können nichts erkennen, weil das Bild so dunkel ist

War halt 'ne dunkle Zeit, das Mittelalter (in dieser Zeit spielt "GoT", oder? LOL). Vielleicht können sie auch einfach ihren Fernseher nicht richtig konfigurieren?

Eine der Darstellerinnen hat einen von den Jonas Brothers geheiratet

Hier kann ich fast so tun, als schaute ich die Serie. Die folgenden Sätze sind geschrieben, ohne dass Google zum Einsatz kam. Also: Sie heißt im echten Leben Sophie Turner und gehört zur Familie Stark. Ihre Serienschwester, Schauspielerin Maisie Williams, war ihre Trauzeugin. In der Serie heißen sie Arya und Sansa. Wer aber wer ist, das müsste ich googeln. Mache ich aber nicht.

Weil es mich null interessiert!

Jetzt weiß ich endlich, wie sich Leute fühlen, die sich nicht für Fußball interessieren, wenn Weltmeisterschaft ist. Ich gehe jetzt zurück in die Sportredaktion, ciao!

Anmerkung der Redaktion:

Liebe und Hass könnt ihr gerne an Arne.Siegmund@watson.de schicken.

Game of Thrones: Die emotionalsten Momente der 8. Staffel

Was für mich "GoT" ist, ist für Marius Fußball:

Play Icon
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Game of Thrones"-Macher geben Interview – und machen Fans nach Finale noch wütender

David Benioff und D.B. Weiss sind die beiden Männer, die uns die HBO-Serie "Game of Thrones" brachten. Mit ein paar sehr guten Staffeln, ein paar, die immer noch ganz okay waren und einer letzte Staffel, bei der sich schließlich alle fragten: "Was ist schief gelaufen?"

Diese beiden Männer gaben nun kürzlich ein Podiums-Interview auf dem "Austin Film Festival", wo sie von Fans und Journalisten befragt wurden. Die achte und letzte Staffel von "Game of Thrones" hatte viele Fans sehr enttäuscht. …

Artikel lesen
Link zum Artikel