Leben
Bild

Lil Xan und seine Freundin Annie Smith zeigen auf Youtube Ultraschallbilder ihres künftigen Kindes. Alles nur ein großer Bluff? bild: screenshot youtube

Ultraschallbilder gefakt? Lil Xans schwangere (?) Freundin bestreitet das

Wir schreiben das Jahr 2019 und berühmte Menschen verkünden via Social Media, dass sie ein Baby bekommen: Schwangerschaftstest, Ultraschallbilder, Geschlechtsverkündung und die Geburt an sich – Stars orchestrieren das Vater- und Mutterwerden komplett auf Insta, YouTube und Co. durch. So weit, so normal.

Im Falle von Rapper Lil Xan und seiner Freundin Annie Smith kommen nun allerdings Zweifel an der Echtheit von Ultraschallbildern auf.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Wir spulen kurz zurück: Am 17. Februar postete Xan auf Instagram folgendes Foto von ihm und seiner Angebeteten. Die offizielle Mitteilung: "Ich werde Vater"!

Fünf Tage später, am 22. Februar, teilte Annie der Welt dann auf ihrem YouTube-Channel mit, dass sie in der neunten Woche schwanger sei, indem sie ihr Smartphone mit ersten Ultraschallbildern des baldigen Nachwuchses vor die Kameralinse hielt.

"We finally SEE OUR BABYYYYYY!!"

Das schreibt Annie Smith in der Videobeschreibung. youtube

Wer möchte, kann sich hier das ganze Video ansehen – Lil Xan ist übrigens auch am Start:

abspielen

Video: YouTube/Annie Compton Smith

Es dauerte nicht lange, und Leute begannen zu behaupten, dass die Bilder Fakes seien: Man müsse bloß "Schwangerschaft Woche neun" googlen und erhalte exakt die Bilder, die Annie Smith auf ihrem Smartphone zeigt – Alles nur ein großer Bluff! Alles nur Photoshop! Warum haben die beiden keinen Ausdruck der Ultraschallbilder, den sie auf YouTube zeigen?

Wie "teenvogue" berichtet, hat Annie die Vorwürfe bereits in einem Interview mit dem "E! Magazin" bestritten: Jemand habe die Ultraschallbilder aus ihrem Video nachträglich mit falscher Namens-, Jahres- und Geburtstagsangabe auf Google hochgeladen. (teenvogue.com)

Ooookaaaaay...

Die Wahrheit über die (vermeintliche?) Schwangerschaft und die (gefälschten?) Ultraschallbilder werden wohl nur die künftigen (?) Eltern Lil Xan und Annie Smith selbst wissen.

(as)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Exklusiv

Klage abgelehnt! Sohn aus Risikofamilie muss zur Schule: "Wir sind verzweifelt"

In Brandenburg hat eine Familie geklagt, weil sie ihren 13-jährigen Sohn vom Präsenzunterricht befreien lassen wollte. Der Hintergrund: Alle Familienmitglieder bis auf ihn gehören zu Corona-Risikogruppen. Doch nun wurde ihr Eilantrag vom Verwaltungsgericht Potsdam abgelehnt: Der Junge muss in der Schule erscheinen – sonst drohen ernste Konsequenzen.

"Ich bin fix und fertig", sagt Mutter Petra Schulze (Name von der Redaktion geändert) im Gespräch mit watson über die Ablehnung. "Wir sind doch …

Artikel lesen
Link zum Artikel