Leben
Bild

Rührende Geste: Fünfjähriger bekommt eigenen Parkplatz für sein Fahrrad

In Wiesbaden stellt ein 5-Jähriger sein Kinder-Fahrrad immer an denselben Ort. Jetzt hat ein Unbekannter dem Bub einen eigens für ihn gedachten Parkplatz markiert.

Seine Mutter freut sich: "Wir sind immer noch von dieser kleinen, aber irgendwie auch großen Geste berührt." Dietz ist die Mutter eines fünfjährigen Buben, der sein grünes Laufrad jeden Morgen in Wiesbaden bei derselben Straßenlaterne abstellt und dort abschließt.

Gegenüber Spiegel Online schildert sie, was sich Anfang diese Woche zugetragen hat: Als ihr Sohn am Montag sein Velo wie gewohnt an seinen Platz stellen wollte, entdeckte er an der Strassenlaterne ein Parkplatz-Symbol und ein Foto seines Laufrads.

Jemand musste den Aufkleber eigens angefertigt und dort hingeklebt haben. Wer das war, weiß Dietz aber nicht. Ihr Sohn habe sich aber sehr über sein eigenes Parkplatz-Schild gefreut.

Sie selbst fand die Geste so rührend, dass sie das Foto auf Twitter stellte. Dort findet der Post großen Beifall und erhielt 270.000 Mal.  

(sar)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Grundschullehrerin kündigt aus Erschöpfung – und gibt Eltern die Schuld

Jessica Gentry ist Grundschullehrerin. Sie war Grundschullehrerin. Denn sie hat vor Kurzem ihren Job gekündigt. Weil sie es einfach nicht mehr ausgehalten hat.

Die junge Mutter aus Harrisonburg im US-Bundesstaat Virginia erläuterte ihre Beweggründe für diesen radikalen Schritt in einem Facebook-Post.

Viele würden wohl denken, sie hätte ihren Job wegen der schlechten Bezahlung verlassen. Doch das sei falsch.

Sie unterrichte leidenschaftlich gern, aber sie hätte es einfach nicht mehr ausgehalten.

Darum …

Artikel lesen
Link zum Artikel