Leben
FILE PHOTO: Britain's Prince Harry and Meghan, Duchess of Sussex, arrive to attend the Endeavour Fund Awards in the Drapers' Hall in London, Britain February 7, 2019. Tolga Akmen/Pool via REUTERS/File Photo

Bild: X80003

Wie wird das Baby von Meghan und Harry heißen? Nun gibt es eine neue kuriose Spekulation

Großbritannien und Royal-Fans weltweit sind hochgespannt: Bald soll im britischen Könighaus das erste Kind von Herzogin Meghan und Prinz Harry zur Welt kommen.

Und dabei greift so mancher zu wirklich ganz schön kuriosen Gedankengängen. So etwa auch die Reporter der britischen Boulevardzeitung "The Express". (Eine Zusammenfassung ihrer Arbeit findet sich hier online bei "The Sun".)

Die Journalisten wissen: Für das Kind von Meghan und Harry wird auf der Website des britischen Königshauses auch eine Website eingerichtet. www.royal.uk/(und dann eben Titel und Name des Kindes).

Also probierte sich die "The Express"-Rechercheeinheit einmal aus – und stellte fest: Während bei eher abwegigen Namen der Websitenbenutzer eine eine Fehlermeldung zu lesen bekommt wurde – wurde der Interessierte bei gewissen Favoriten-Namen direkt zur royalen Startseite weitergeleitet. Nämlich bei:

  1. Prince Arthur
  2. Prince James
  3. Prince Alexander

Als Spekulations-erprobter Royal-Fan fragt man sich da nun natürlich: Wird das Baby daher Arthur, James oder Alexander heißen? Wissen die Programmierer der Website also tatsächlich mehr als so manches Mitglied der royalen Familie?

Ganz auszuschließen ist das natürlich nicht. Aber doch eher unwahrscheinlich. Bis zum Tag der Geburt dürften aber wohl noch ein paar bange Stunden ins Land ziehen. Was also tun?

Vielleicht doch einfach abwarten und einen schönen britischen Tee trinken?

(pb)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Die Queen feiert – und ein Soldat trägt Turban

Tausend Soldaten werden am Samstag an der offiziellen Geburtstagsparade der britischen Queen teilnehmen. Auf einen von ihnen werden dabei besonders viele schauen: Der 22-jährige Charanpreet Singh Lall ist der erste Soldat, der dabei einen Turban statt des traditionellen Bärenfell-Hutes tragen wird.

Der Sikh wurde in Indien geboren, ist aber schon als Baby nach England gekommen, wie die BBC berichtet. (BBC)

Er ist Teil des "Coldstream Guards", eines der fünf Leib-Regimenter der Queen. Das Regiment …

Artikel lesen
Link zum Artikel