This image released by CBS shows, from left, Johnny Galecki, Jim Parsons, Mayim Bialik and Kaley Cuoco in a scene from the series finale of

Letzte Folge "The Big Bang Theory" wurde gesendet – und sie endet mit einem BANG! 🙈

Gestern Abend war es soweit. In den USA lief die letzte Folge "The Big Bang Theory". Nach zwölf Jahren ist nun also Schluss mit Sheldon, Howard und Konsorten – zumindest für US-amerikanischen Fans der Serie.

In Deutschland wird die zweite Hälfte der letzten Staffel erst im Sommer auf ProSieben ausgestrahlt.

Wer es aber nicht mehr so lange aushält, dem können wir jetzt schon verraten, wie es ausgeht.

Wer sich hingegen noch in Geduld üben kann, der sollte ab hier nicht mehr weiterlesen. ES GIBT SPOILER!!!

Sheldon und Army warten. Auf einen Anruf. Aus Schweden. Haben sie den Nobelpreis nun gewonnen, oder nicht? Die gute Nachricht lässt nicht lange auf sich warten, mit der frohen Kunde im Gepäck macht sich die Truppe auf den Weg nach Schweden, zur Nobelpreisverleihung.

Während Penny im Flugzeug noch glaubt, sie habe sich den Magen verdorben, kommt die nächste frohe Kunde um die Ecke. Sie ist nicht krank, sie ist schwanger!

Damit aber auch noch nicht genug mit den guten Nachrichten. Denn auch Rajesh wird belohnt: Er sitzt während der Preisverleihung neben Sarah Michelle Gellar, die als Stargast der letzten Folge mit dabei ist.

"The Big Bang Theory" endet mit einer bekannten Szene: Alle zusammen futtern Takeaway auf der Couch.

Was haltet ihr von dem Finale?

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich großem Unterschied

(gw)

Interview

"Ein Tabu": Psychologin über das heimliche Gefühl, ein Lieblings-Elternteil zu haben

Bist du ein Papa- oder Mama-Kind? Manchmal ist das selbst für Außenstehende deutlich erkennbar: Wenn auf jedem alten Familienfoto die Tochter auf dem Arm des Vaters hängt, zum Beispiel. Oder bis ins Erwachsenenalter eine Standleitung zu Mutti besteht. Nur zugeben will das eigentlich keiner. Wann entwickelt sich die Nähe zu einem "Lieblingselternteil" überhaupt? Verletzt das die Eltern? Und lässt sich fehlende Nähe im Erwachsenenalter nachholen?

Sandra Konrad arbeitet als promovierte Psychologin …

Artikel lesen
Link zum Artikel