Leben

Robbe schlägt Kajaker mit Tintenfisch (ja, du hast richtig gelesen)

Auf einer Paddeltour entlang der neuseeländischen Küste hat der Reisefotograf Kyle Mulinder eine unfreiwillige Begegnung mit einem Tintenfisch überstanden.

Der Neuseeländer bekam in seinem Kajak von einer Robbe, die plötzlich aus dem Wasser schoss, einen großen Tintenfisch ins Gesicht geschleudert. "Ich weiß nicht, wer am meisten erschrocken ist: die Robbe, der Tintenfisch oder ich", berichtete Mulinder der Zeitung "New Zealand Herald" am Donnerstag. Zumindest blieb es bei dem Schrecken: Verletzt wurde er nicht.

Mulinder stellte ein Video der Szene ins Internet. Das Ganze sei "absolut verrückt" gewesen, sagte er. Auf der Paddeltour mit Freunden vor der Küste von Neuseelands Südinsel hatte er nach Robben und Vögeln Ausschau gehalten. Dabei bekam er auch zu sehen, wie ein großer Seehund unter Wasser mit einem Tintenfisch zu Gange war. Plötzlich tauchten die beiden dann vor seinem Boot auf.

Der Tintenfisch hielt sich dann noch eine Weile am Kajak fest – vermutlich einigermaßen zufrieden, dass er der Robbe entgangen war. Mulinder gelang es dann, ihn ins Wasser zurück zu bugsieren.

(dpa)

Auch erstaunlich: 9 Tiere, die vornehme Blässe feiern

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Exklusiv

Leere Zoos wegen Corona: Pfleger beobachten interessante Veränderung bei Tieren

Die Corona-Pandemie scheint vor nichts haltzumachen und hat mittlerweile sämtliche Lebens-, aber auch Unternehmensbereiche erreicht: Während viele Menschen wegen des Kontaktverbots und der Ausgangsbeschränkungen zu Hause sitzen und versuchen, sich die Zeit zu vertreiben, bangen andere um ihre finanzielle Existenz.

Neben vielen kulturellen Einrichtungen, Kinos und Theatern mussten auch die Zoos bundesweit schließen, um weitere Ansteckungen mit dem Coronavirus zu vermeiden. Da durch die …

Artikel lesen
Link zum Artikel