Leben
Bild

Bild: Mihailo Milovanovic/Getty Images/Tinder/Montage Watson

Uuund weg! – 11 Leute verraten, wann sie definitiv nach links swipen

In Zeiten von Tinder und Co. ist Dating einfacher denn je. Mit einem Swipe hat man entweder ein potentielles Match gefunden – oder jemanden weggewischt.

Und während man sich anfangs vielleicht noch die Zeit nahm, um jedes Gesicht, jede Beschreibung genau zu studieren, swipt man irgendwann doch innerhalb weniger Sekunden instinktiv entweder nach links oder rechts. Aber was sind die Auslöser für ein direktes "Nein danke"?

Die englische Kolumnistin Beth McColl fragte auf Twitter mal nach:

"Was war der kleinlichste Grund, aus dem du je jemanden nach links geswipt hast? Einmal, nach ein paar Gläsern Wein und einem schlechten Tag bei der Arbeit, sah ich einen Typen auf Hinge, in dessen Profil stand, dass er immer noch seinen jetzigen Job ausüben würde, wenn Geld keine Rolle spielen würde. Und ich nur so: FICK DICH, BRO. ICH SWIPE NACH LINKS. FICK DICH, DU JOB-LIEBENDER FICKER"

Auf diese emotionale Einladung hin rückte Twitter mit der Sprache raus – und die Antworten werden dir garantiert bekannt vorkommen...

Sport? Nicht mit mir!

"Ich swipe bei jedem nach links, der ein Foto von sich beim Mannschaftssport drin hat, weil ich mich weigere, irgendwann bei dessen Spielen zuschauen zu müssen."

Ich will doch nur chillen.

"Ich wische bei jemandem direkt links, dessen Leben zu aufregend wirkt, denn ich bin zu müde für diesen Mist."

Das ist doch mein Gesicht.

"Jemand, der sich über Frauen beschwert, die viel Make-up tragen."

FSK 18, bitte.

"Bei irgendwelchen Kindern auf den Fotos. Kinder haben in Dating-Apps nichts zu suchen. Das ist gruselig."

Toll, dass du angeln kannst, jetzt angel' woanders.

"Jedes Mal, wenn jemand Fotos hat, auf denen er einen Fisch hält. Ich habe an sich nichts gegen Angeln, aber ich will weder dabei mitmachen noch überhaupt drüber sprechen."

Keine Clowns, bitte.

"Ich habe meinen jetzigen Ehemann etwa 25-mal abgelehnt, weil er auf seinem Haupt-Profilbild eine Grimasse zog, anstatt ein normales Foto zu machen."

Lass mich dir in die Augen sehen, Kleines.

"Jedes Foto, auf dem spiegelnde Sonnenbrillen zu sehen sind. Sogar dann, wenn nur seine Freunde sie tragen."

Hier wird nicht gelachtweint!

"Jemand, der das 'Freudentränen'-Emoji benutzt."​

Sorry, du bist super, aber dein Name ist doof.

"Ich habe schon mehrere Male bei einem bestimmten Namen nach links geswipt, weil ich mehrere schlimme Leute kennengelernt habe, die diesen Namen teilten – obwohl ich weiß, dass diese Menschen hier vermutlich voll nett sind. Der Name bringt einfach so viele üble Vibes mit sich."

Wer bist du, Miley Cyrus?

"Leute, die auf Fotos ihre Zunge rausstrecken. Ich hasse das, ich hasse es so sehr."

Suchbilder mag keiner.

"Derselbe Name wie der eines Geschwisterkinds oder Elternteils... jedes Mal, ohne Ausnahme.
Mich nerven auch Fotos, auf denen mehrere Leute drauf sind... WELCHER DAVON BIST DU?!"​

Was bringt dich denn dazu, jemanden direkt wegzuswipen? Schreib's uns in den Kommentaren!

(ek)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Du bist einsam? Lass dich einsamen!" 21 miese Tinder-Anmachen

Wir leben in der Ära von Tinder, in der rein theoretisch nie jemand allein sein müsste. Theoretisch. Denn in der Praxis würde man definitiv lieber allein bleiben, als sich auf solche Typen einzulassen.

Auf Tinder muss man kreativ sein, um aus der breiten Masse hervorzustechen – und manches Männlein oder Weiblein versucht es auf besonders "poetische" Art. Wir haben ein paar Highlights vom Instagram-Account TinderWahnsinn für euch gesammelt. Ob ihr es nun zur Inspiration verwendet, für einen …

Artikel lesen
Link zum Artikel