Leben
Luke Mockridge mit seinem Programm Lucky Man in der Messehalle. Erfurt, 26.01.2018 *** Luke Mockridge with his program of lucky man in the Messehalle Erfurt 26 01 2018 Foto:xM.xKremerx/xFuturexImage

Bild: Michael Kremer/imago

Mockridge in "Greatnightshow": So erklärt er den peinlichen ZDF-Fernsehgarten-Auftritt

Die erste Sendung ist abgedreht – und Luke Mockridge hat sich zu seinem umstrittenen Auftritt im ZDF-Fersehgarten geäußert. Bei der TV-Aufzeichnung verriet der Comedian: Die von vielen Zuschauern kritisierten Witze stammen aus der Feder von Kindern.

Luke Mockridge entschuldigt sich für ZDF-Fernsehgarten-Auftritt

Zum Entsetzen von Fernsehgarten-Moderatorin Andrea Kiewel hatte Mockridge Mitte August in ihrer Live-Sendung Senioren beleidigt, mit einer Banane telefoniert, Furzgeräusche gemacht und einen Affen imitiert.

"Falls sich jemand beleidigt gefühlt hat, dann war das wirklich nicht meine Absicht", sagte Mockridge, der in seiner Debüt-Show den peinlichen Auftritt und die folgende Empörung in den Medien mit seinen jungen Gag-Autoren Revue passieren ließ.

Mockridge war von Reaktionen auf Fernsehgarten-Auftritt überrascht

Von der Wucht der kritischen Reaktionen sei er selbst überrascht gewesen, sagte der Entertainer: "Ich saß zuhause und habe Fifa gezockt, während um mich herum die Welt explodierte."

Kiewel, die seinen Auftritt als dreist und unkollegial verurteilt hatte, lud der Gastgeber zur Entschuldigung in seine Sendung ein. Ob sie der Einladung folgt, wird sich spätestens in den weiteren sieben Folgen der "Greatnightshow" zeigen.

(pb/dpa)

Das Ergebnis, wenn man Technik und alte Menschen kombiniert

Reckers' Videobeweis: Transfermarkt-Rekord – ein Alarmsignal

Play Icon
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Hochfunktionale Depression: Wenn niemand merkt, wie krank du wirklich bist

Liliana Kröger (Name von der Redaktion geändert), 34, leidet an einer sogenannten atypischen Depression: Obwohl sie erfolgreich im Beruf ist und ihren Alltag gut bewältigt, ist sie depressiv. Ihre Form der Depression wird manchmal auch "hochfunktionale Depression" genannt. Lilianas Leiden wurde jahrelang nicht diagnostiziert – unter anderem auch, weil sie sich nicht zum Arzt traute, da sie sich nicht "krank genug" fühlte. So empfindet ein Mensch, der nach außen hin seinen Alltag meistert – und tr

Heute morgen wache ich auf und es ist schon hell, aber die Sonne scheint nicht. Zumindest fühlt es sich so an.

Ich drücke den Snooze-Button auf meinem Wecker, nur noch zehn Minuten. Ich fühlte mich wie gerädert, frage mich, wie ich aus dem Bett kommen soll. Die letzte Nacht habe ich wieder schlecht geschlafen, im Traum ist die Welt untergegangen. Das träume ich häufig, wenn es mir nicht gut geht.

Ich quäle mich aus dem Bett, ziehe mich an, lese die Nachricht einer Freundin, die mich heute Abend …

Artikel lesen
Link zum Artikel