Nachhaltigkeit
Bild

Elon Musk kann sich freuen: Die Tesla-Aktie hebt gerade ab wie eine Space-X-Rakete. montage: watson

Tesla-Aktie hebt ab: Was Elon Musk besser als die Konkurrenz macht

Philipp Löpfe / watson.ch

Derzeit vermiest das Coronavirus den Investoren die Stimmung. Nur für die glücklichen Besitzer von Tesla-Aktien hängt der Himmel voller Geigen: Waren die Papiere des Herstellers von Elektrofahrzeugen am Vortag bereits um 20 Prozent nach oben geschnellt, so schossen sie nun nochmals um rund 20 Prozent auf gut 940 US-Dollar aufwärts. Weder Gold noch Bitcoin können da mithalten.

Ausgelöst worden ist die Tesla-Aktien-Explosion durch die Meldung, dass im vierten Quartal eine Rekordzahl an Autos ausgeliefert werden konnte und dass sich diese Zahl im laufenden Jahr noch deutlich verbessern werde. Tesla hat seine Produktionsprobleme offenbar im Griff und schreibt nun auch schwarze Zahlen.

Böse in die Röhre schauen derweil die Shortseller, also Investoren, die auf fallende Kurse setzen. In der Vergangenheit hat Tesla diese Art von Investoren angezogen wie Kuhmist Fliegen, denn bisher hat Elon Musk mit notorischer Regelmäßigkeit vorgegebene Ziele verpasst und vollmundig verkündete Versprechen nicht eingehalten.

FILE - In this Jan. 19, 2020, file photo Elon Musk, founder, CEO, and chief engineer/designer of SpaceX speaks during a news conference at the Kennedy Space Center in Cape Canaveral, Fla. The meteoric rise of Tesla shares that pushed the company's value over $100 billion could turn into a supercharged payday for CEO Elon Musk. (AP Photo/John Raoux, FIle)

Kann sich freuen: Elon Musk. Bild: ap

Musk führt daher seit Jahren einen Krieg gegen die Shortseller, vor allem gegen einen der bekanntesten, den Hedge-Fund-Manager David Einhorn. Ihn, wie auch andere Shortseller, dürfte er nun für einige Zeit los sein. Zu groß sind die Verluste, die sie verkraften müssen.

Was machen Tesla und Elon Musk besser als die Konkurrenz?

Auch die Zukunft sieht für die Tesla-Papiere glänzend aus. In der "Financial Times" wurde Tesla kürzlich zusammen mit Microsoft als das einzig wirklich disruptive Unternehmen bezeichnet. Die amerikanische Beratungsfirma Ark-Invest glaubt, dass das Tesla-Wunder erst begonnen hat: 2024 soll der Kurs bei 7000 Dollar liegen.

Für deutsche Autobauer sah es hingegen an der Börse zuletzt alles andere als gut aus. Was macht Tesla so viel besser als die Konkurrenz? Zwei Punkte stechen hervor.

Tesla hat Batterien-Knowhow und weiß das zu nutzen

Zum einen sind es die Batterien. In der Wüste von Nevada hat Musk eine riesige Fabrik hochziehen lassen, wo er seine eigens für Tesla konzipierten Batterien herstellen lässt. Musk ist ein Vertreter der vertikalen Integration, will heißen: Er lässt fast alles im eigenen Haus fertigen.

 200107 -- SHANGHAI, Jan. 7, 2020 -- Photo taken on Jan. 7, 2020 shows China-produced sedans at Tesla s gigafactory in Shanghai, east China. U.S. electric carmaker Tesla officially launched its China-made Model Y program in its Shanghai gigafactory Tuesday, one year after the company broke ground on its first overseas plant. The first batch of China-produced Model 3 sedans was also delivered to its non-employee customers at an opening ceremony for the program.  CHINA-SHANGHAI-TESLA-GIGAFACTORY-MODEL Y CN DingxTing PUBLICATIONxNOTxINxCHN

Die neue Tesla-Fabrik in Shanghai. Bild: imago images

Anders die Konkurrenz: Die vertikale Integration ist in der Autoindustrie längst verpönt. Um Kosten zu sparen, lässt man auswärts fertigen und just in time anliefern. Beim Umstieg auf das Elektroauto rächt sich das.

GM, VW, Ford & Co. verfügen bei weitem nicht über das Batterien-Knowhow von Tesla. Sie müssen sie zu hohen Preisen und schlechterer Qualität zukaufen.

Tesla enteilt in Sachen Künstliche Intelligenz

Ein weiterer großer Pluspunkt für Tesla ist das Knowhow in Sachen künstlicher Intelligenz. Seit Beginn hat Musk den Tesla nicht als herkömmliches Auto, sondern als iPhone auf Rädern verstanden. Er hat daher nicht nur einen riesigen Bildschirm installieren lassen, sondern auch systematisch Daten gesammelt.

Das zahlt sich nun aus. Tesla kann heute schon seine Autos mit regelmäßigen Updates auf dem neuesten Stand halten. Wenn sich – was allgemein erwartet wird – schon bald das selbstfahrende Auto durchsetzt, dann ist Tesla der Konkurrenz meilenweit voraus.

 Tesla CEO Elon Musk debuted the company s long-awaited pickup truck, dubbed Cybertruck, on November 21, 2019, at an event in Los Angeles. Designed to have the utility of a truck and the performance of a sports car, Tesla will offer the Cybertruck in three variants: Single Motor Rear-Wheel Drive, Dual Motor All-Wheel Drive, and Tri-Motor All-Wheel Drive. Photo courtesy Tesla/ PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY WAX2019112204 TESLA

Der futuristische Truck von Tesla. Bild: imago images

Tesla traut sich nach Deutschland

Inzwischen hat Tesla seine Produktionsbasis ausgeweitet. In China werden 250.000 Autos jährlich produziert, und das ist erst der Anfang. Zudem will Musk in die Höhle der Automobil-Löwen vordringen: In der Nähe von Berlin soll eine weitere Giga-Fabrik hochgezogen werden – sobald die letzten Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft sind.

Schließlich ist auch der Trend ein Tesla-Freund geworden. Die Gefahr der Klimaerwärmung ist nun definitiv im Mainstream angekommen. Der Umstieg auf Elektroautos wird auch für den Mittelstand eine Option.

Der Trend zum Elektroauto wird sich mit größter Wahrscheinlichkeit noch massiv verstärken, und niemand ist besser positioniert, um davon zu profitieren, als Tesla: Die besten Batterien, Vorsprung bei der künstlichen Intelligenz und eine Gewinnmarge, welche die Konkurrenz nicht so schnell erreichen wird.

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Kilian Kratzer 05.02.2020 09:29
    Highlight Highlight Was Musk besser macht ist Meinungsmanipulation. Man muss ihm zugestehen, dass er erfolgreich Leute findet, die in ein Unternehmen investieren, welches auf Jahresicht bisher noch nie Gewinne erzielte. Der Marktwert liegt höher als bei VW. Obwohl VW von 2014-2018 ein Ergebnis nach Steuern von 36 Mrd. erzielte. Ich gönne jedem den Reibach, welchen er aufgrund der Shorter gemacht hat, doch wenn alle rufen, jetzt einsteigen es geht noch weiter, dann ist dies meist der Hinweis, dass man seine Gewinne mitnehmen sollte.
  • Stefan 05.02.2020 08:14
    Highlight Highlight Erst Microsoft und Apple, dann Amazon, dann Google, dann Facebook, dann Tesla. Und alles in einer irren Geschwindigkeit. Während wir für einen Flughafen 10 Jahre brauchen. Gute Nacht Deutschland.

Dm bietet Kunden künftig besonders nachhaltiges Produkt an

Nachhaltig sein, nachhaltig werden: Nachhaltigkeit ist ein großes Thema. Dabei geht um nichts anderes als die Frage, welche Welt wir künftigen Generationen hinterlassen wollen.

Diese Frage entscheidet sich nicht zuletzt auch daran, welche Produkte wir in unseren Warenkorb legen. Solche, die in viel Plastik verpackt sind? Oder vielleicht doch lieber solche, die ohne unnötige Verpackung auskommen?

Spoiler Alarm: Nachhaltig sind eher letztere.

Das Bewusstsein dafür kommt langsam, aber sicher auch …

Artikel lesen
Link zum Artikel