Spaß

Diese 11 Fotos mit "Panorama"-Funktion zeigen wahnsinnige Mutanten

elisabeth kochan

Panorama-Fotos sind eine wunderbare Erfindung für fabelhafte Urlaubsfotos – oder für Schnappschüsse, die direkt aus deinen Albträumen zu stammen scheinen.

Sicher hast du auch schon einmal mit der Panorama-Funktion deiner Handykamera rumgespielt und dich darüber amüsiert, wie krumm und schief die Ergebnisse teilweise waren.

Besonders lustig wird es allerdings, wenn Menschen oder Tiere dazwischenfunken und sich strikt weigern, stillzuhalten. Die Konsequenz: Furchteinflößende Monster wie der Giraffenmann, der Tausendfüßler oder die Frau mit zwei Gesichtern. Aber sieh es dir am besten selbst an... 

Der Giraffenmann

Wenn man als Kapitän alles gut im Blick hat, aber Brücken absolut lebensbedrohlich sind. 

Die Gazellenfrau

Wenn du zwar ultra-anmutig aussiehst, dich aber nie hinsetzen kannst.

Die wütende Horde

Wenn man einfach mal ganz viele Menschen auf einmal sein will.

Der Doppelrumpfmann

Wenn du dich nicht an "Don't drink and panorama" hältst. 

Der menschliche Tausendfüßler

Wenn du wirklich so kurz davor bist, dein Horror-Kind nachts allein im Wald auszusetzen.

Der laufende Kopf

Wenn du nie den Leg Day skipst und plötzlich nur noch aus Beinen bestehst.

Dein schlimmster Albtraum

Wenn du deinen Partner zum ersten Mal nackt siehst und vor lauter Gliedmaßen völlig den Überblick verlierst.

Die zwei Gesichter deiner Freundin

Wenn deine Freundin nur auf einem Foto endlich ihr wahres Gesicht zeigt.

Das bärtige Ungetüm

Wenn du doch einfach nur ein nettes Bild von ihm machen wolltest und er aussieht wie Mutanten-Hagrid mit Sonnenbrille.

Der Känguhund

Wenn du zwar einen halben Hund hast, aber den doppelten Spaß!

Der furchtbare Unfall

Wenn der Bauchklatscher krass schief geht.

Welches Monstrum ist dein gruseliger Favorit? Sag's uns in den Kommentaren!

Themen
1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Australien will keine Wombat-Selfies mehr sehen – 5 Alternativen

Hört auf Wombats zu jagen! Auf der beliebten Ferieninsel Maria Island, einer kleinen Insel vor der Küste Tasmaniens, leben mehr Wombats als Menschen – und das ganz zur Freude von Touri-Massen, die extra anreisen, um einen Schnappschuss mit den kurzbeinigen Tieren zu ergattern.

Doch nun werden die rund 30.000 Touristen pro Jahr von den Behörden dazu aufgefordert, die einheimischen Beuteltiere nicht mehr mit dem Selfie-Stick zu bedrängen.

Anreisende Besucher werden mit Warnschildern gegrüßt, …

Artikel lesen
Link zum Artikel