Spaß
Archiv

Archive

Auf diese beiden Künstler wäre Dieter Bohlen wohl auch aufmerksam geworden. imago/instagram.com/fulaleo montage: watson.de

Ein Künstler hat 15 freshe 80er-Plattencover von heutigen Stars entworfen

80er Revival, 90er Vintage, 00er-Retro – die Popkultur ist voll von Bezügen zur Vergangenheit. Dabei werden alte Stile gerne mit dem aktuellen Zeitgeist kombiniert.

Diesen Ansatz verfolgte auch der kolumbianische Graphiker Fulaleo. Der designte für seine Serie "The 2080's – Past is the Future" Plattencover von heutigen Stars im 80er-Stil.

✨✨✨ #The2080s #PastisTheFuture #80s #retro

Ein Beitrag geteilt von FUL∆LEO (@fulaleo) am

Die Cover sind durch die Bank weg extrem gut gelungen und mit vielen liebevollen Details versehen. Merkwürdig sind allerdings nur die fiktiven Albentitel, die wechseln nämlich zwischen etwas lustig ("Born in the Wrong Decade" von Bruno Mars) und unpassend stumpf (Beyoncé: "Learn How to Choose Husbands").

Überzeugt euch selbst!

Migos – "The Black Beatles"

Beyoncé – "Learn How to Choose Husbands"

Selena Gomez – "Be My Date, Then Breakup and After You Will Find The Love of Your Life."

Drake – "El Papi"

Justin Bieber – "Long Live My Mustache"

Rihanna – "Bye Music, Hi Makeup!"

The Weeknd – "I Never Forgot My Ex"

DJ Khaled – "Father of Asahd (Blessed with the best contacts)"

Cardi B – "Rebel with a Cause"

Taylor Swift – "Becoming a Millionaire with Every Breakup"

Kendrick Lamar – "If Dre Is For Me – Who Can Be Against Me?"

Childish Gambino – "The Strange Case of Dr. Glover and Mr. Gambino"

Dua Lipa – "I'm very talented and you know it"

Bruno Mars – "Born in the Wrong Decade"

Steve Aoki – "The Kangaroo Man"

"Vorsichtig fingern": 17 üble Beweise dafür, dass China bessere Übersetzer braucht

Wenn die Olympischen Winterspiele im Februar 2022 in Peking beginnen, strömen unzählige Touristen in die chinesische Hauptstadt. Die wenigsten von ihnen dürften jedoch des Chinesischen mächtig sein. Kein Problem, vermutet man – schließlich sind viele chinesische Schilder mit einer englischen Übersetzung versehen.

Schade nur, dass diese Übersetzungen häufig absolut katastrophal sind. Dieses Phänomen nennt sich umgangssprachlich "Chinglish" (eine Kombination aus "Chinese" und "English") und wird …

Artikel lesen
Link zum Artikel