Spaß

Dieses Rätsel überlebst du nur, wenn du eine kluge Freundin hast

Bild: imago stock&people

Du machst mit deiner gescheitesten Freundin – zum Glück hast du genau sie dabei! – einen Spaziergang in einer abgelegenen Gegend, als ihr auf einen verlassenen Friedhof stoßt. Neugierig klettert ihr über die Mauer und seht euch zwischen den Grabsteinen und den Engelsstatuen um – da packt euch plötzlich der Totengräber am Nacken. 

Noch bevor ihr wisst, wie euch geschieht, hat er euch im Schuppen eingesperrt und die Handys abgenommen. Jetzt sitzt du in einem Verschlag, deine Freundin in einem anderen. Ihr habt keinen Kontakt und könnt nicht miteinander sprechen. 

Nix da! Heimlich telefonieren geht nicht

Bild

Bild: imago stock&people

Eingesperrt – nur Logik kann euch noch retten

Der Totengräber, ein Mann mit einer Ader für morbide Logik, lacht diabolisch und erklärt dir, dass du und deine Freundin hier nur lebend rauskommen, wenn ihr euer Hirn nutzt. Mit anderen Worten: Ihr müsst ein Logik-Rätsel lösen.

Der Totengräber weist auf das vergitterte Fenster in deinem Verschlag und klärt dich darüber auf, dass du von hier aus eine ganz bestimmte Anzahl von Statuen im Friedhof sehen kannst. Es sind 12. Deine Freundin auf der anderen Seite sieht 8, aber das weißt du nicht – genauso wenig, wie sie die Anzahl der Statuen kennt, die du siehst.  

Frage: Wie viele Statuen seht ihr insgesamt?

"Zusammen mit deiner Freundin siehst du entweder 18 oder 20 Statuen", erklärt der Totengräber. "Jeden Tag frage ich dich und danach deine Freundin, wie viele Statuen ihr beide insgesamt sehen könnt. Sie weiß, dass ich zuerst dich frage. Keiner von euch muss antworten – ihr könnt passen. Sobald aber einer von euch antwortet, ist das Spiel beendet. Und es sollte besser die richtige Antwort sein ..."

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: www.giphy.com

"Dann seid ihr nämlich frei!" Der Totengraber kichert vor Vergnügen. "Aber nur dann. Wenn die Antwort falsch ist, bleibt ihr für immer hier." Bevor er die Tür abschließt, sagt er dir noch, dass er jeden Tag kommt, um seine Frage zu stellen, bis er eine richtige oder falsche Antwort bekommt. Dann geht er zu deiner Freundin, die er nun ebenfalls über die Regeln seines bösen Friedhofspiels aufklärt. 

Wie entkommt ihr dieser Falle?

Natürlich könntest du einfach raten. Aber die Chance, dass du die richtige Antwort erwischst, liegt bei unangenehmen 50 Prozent. Gibt es einen besseren Weg?

Den gibt es! Wenn du alles richtig machst – und deine Freundin ebenfalls –, seid ihr spätestens nach fünf Tagen frei. 

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: www.giphy.com

Zuerst müssen du und deine Freundin euch das alte Watzlawiksche Axiom in Erinnerung rufen, dass man NICHT nicht kommunizieren kann und es also auch etwas verrät, wenn ihr nicht antwortet, sondern passt. Mit dieser Information könnt ihr euch mit jedem Tag näher an des Rätsels Lösung schlussfolgern.

Achtung, Spoiler! Hier folgt des Rätsels Lösung

Tag 1

Sähest du 19 oder 20 Statuen, dann wäre die Sache sofort klar. Die richtige Antwort wäre dann 20, da 18 in diesem Fall nicht möglich wäre. Darauf würdest du sogar ohne die Hilfe deiner Freundin kommen. Dummerweise siehst du aber 12 Statuen – also passt du. Das sagt deiner Freundin, dass du maximal 18 Statuen siehst. 

Bild

Bild: imago stock&people

Nehmen wir nun an, deine Freundin sähe 0 oder 1 Statue. Mit der Information im Kopf, dass du höchstens 18 Statuen siehst, wäre ihr klar, dass die richtige Antwort 18 sein muss. Da sie aber 8 sieht, muss auch sie passen. Dass sie keine Antwort geben kann, zeigt dir, das sie mindestens 2 Statuen sieht. 

Tag 2

Sähest du 17 oder 18 Statuen, wüsstest du, dass nur 20 die korrekte Antwort sein kann, denn deine Freundin sieht ja mindestens 2. Aber auch jetzt siehst du nur deine 12 Statuen, also musst du passen. Was leitet deine Freundin daraus ab? Richtig: Sie weiß jetzt, dass du höchstens 16 Statuen siehst. 

Sähe sie nun 2 oder 3 Statuen, immer im Wissen, dass du maximal 16 siehst, müsste sie folgerichtig auf die Lösung 18 schließen. Sie sieht aber 8, wie wir wissen, und passt. Daraus lernst du wiederum, dass sie mindestens 4 Statuen sieht. 

Einige Rätsel sind schneller lösbar. Zum Beispiel: Wie spricht man Carles Puigdemont richtig aus?

abspielen

Video: watson/Marius Notter, Lia Haubner

Tag 3

Wenn du 15 oder 16 Statuen sehen würdest, wäre die richtige Lösung 20. Deine Freundin sieht ja, wie du weißt, mindestens 4. Da du nur 12 Statuen siehst, musst du wieder passen. Daraus kann deine Freundin ableiten, dass du maximal 14 Statuen siehst. 

Sähe sie 4 oder 5 Statuen, würde sie aus der Information, dass du höchstens 14 siehst, die korrekte Lösung 18 ableiten. Sie sieht jedoch 8 und muss ebenfalls passen – woraus du schließt, dass sie mindestens 6 Statuen sieht.  

Hoffentlich ist deine Freundin cleverer, als diese Promis mit ihren Weisheiten

Tag 4

Sähest du 13 oder 14 Statuen, wäre klar, dass die richtige Lösung 20 sein muss, denn deine Freundin sieht mindestens 6. Da du 12 siehst, passt du. Deine Freundin weiß nun, dass du höchstens 12 Statuen siehst. 

Würde deine Freundin 6 oder 7 Statuen sehen, käme sie auf die korrekte Lösung 18, denn sie weiß ja, dass du maximal 12 siehst. Sie sieht aber 8 und passt. So weißt du, dass sie mindestens 8 Statuen sieht. 

Tag 5

Du weißt, dass deine Freundin mindestens 8 Statuen sieht. Vor deinem Fenster siehst du 12 – die richtige Lösung muss also 20 sein!

Nimm das, du Totengräber! Ihr seid wieder frei.

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: www.giphy.com

Umfrage

Wie schwierig war dieses Rätsel

  • Abstimmen

1,495

  • 5 (sehr schwierig)46%
  • 426%
  • 316%
  • 26%
  • 1 (sehr einfach)6%

(dhr via nautil.us)

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Storch verursacht Handyrechnung über 2.300 Euro – und die Story dahinter ist völlig absurd

In seinem Wochenwebblick hat uns Klengan schon immer die absurdesten Fundstücke der letzten Tage serviert – aber mit dieser weirden Story hat er sich selbst übertroffen:

Artikel lesen
Link zum Artikel