ARCHIV - 10.04.2021, Bayern, M

Hansi Flick war zwei Jahre lang Trainer beim FC Bayern. Bild: dpa / Sven Hoppe

Nach Flick-Abgang: FC Bayern meldet sich offiziell zu Wort – und "missbilligt" sein Verhalten

Der Vorstand des FC Bayern München hat Trainer Hansi Flick einen Tag nach seiner öffentlichen Ankündigung, den Verein im Sommer verlassen zu wollen, für seine Ankündigung kritisiert. "Der FC Bayern missbilligt die nun erfolgte einseitige Kommunikation durch Hansi Flick und wird die Gespräche wie vereinbart nach dem Spiel in Mainz fortsetzen", teilte der Vorstand in einer schriftlichen Mitteilung am Sonntagnachmittag mit. Für den Tabellenführer der Fußball-Bundesliga geht es am kommenden Samstag zum FSV Mainz 05.

Bayern-Vorstand wusste seit Tagen von Flicks Entscheidung

Der Vorstand, dem neben dem Vorsitzenden Karl-Heinz Rummenigge auch dessen designierter Nachfolger Oliver Kahn sowie Hasan Salihamidzic angehören, bestätigte, dass Flick seinen Wunsch bereits "im Verlauf der vergangenen Woche" geäußert habe.

Beide Seiten hätten sich allerdings darauf geeinigt, den Fokus auf die Spiele gegen den VfL Wolfsburg, Bayer 04 Leverkusen (20. April) und eben Mainz zu legen, "um die volle Konzentration des gesamten Vereins auf diese drei wichtigen Spiele nicht zu stören."

(jab/afp)

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Myldl 19.04.2021 06:16
    Highlight Highlight Nun spürt die "Führungsetage" des FCB mal wie es ist in der Öffentlichkeit vor vollendete Tatsachen gestellt zu werden! Genau das ist doch das Steckenpferd des "Sportdirektors ohne Ausbildung" H. Salihamidzic, Mitarbeiter in der breiten Öffentlichkeit mit Aussagen dieser Art (der Vertrag von Boateng wird nicht verlängert usw.) bloßzustellen. Viel lieber wäre es der "Führungsetage" doch gewesen dies selber, in die eigenen Worte verpackt,bekannt zu geben. Nun wurden die Herren mal eben kalt erwischt! Ein Trainer mit einer solchen Erfolgsbilanz verlässt FREIWILLIG den FCB, was ein Image Verlust!

Analyse

"Salihamidzic und Kahn werden keine Ära prägen": Bayern-Kenner ordnet den Abgang von Rummenigge ein

Der personelle Umbruch beim FC Bayern geht weiter. Nachdem Trainer Hansi Flick den Weggang im Sommer angekündigt hat, folgten ihm Hermann Gerland und Miroslav Klose. Nun gibt es auch eine Veränderung in der Führungsebene. Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge wird nach über 30 Jahren im Management des Rekordmeisters sein Amt niederlegen. Damit übergibt er seinen Posten ein halbes Jahr früher als geplant an Oliver Kahn.

Zum Abschied versuchte es Karl-Heinz Rummenigge mal mit bayerisch. "Mia bleim …

Artikel lesen
Link zum Artikel