Sport
Bild

Corentin Tolisso und Franck Ribéry stehen zusammen. Bild: imago images / Revierfoto

Bayern-Star gönnt sich ein Goldsteak und grüßt Ribéry – Fans feiern seinen Mut

Wer hat, der kann. Nach Franck Ribéry hat nun ein weiterer Bayern-Star sich ein goldenes Steak von Starkoch Nusret Gökçe aka. Salt Bae gegönnt. Der türkische Restaurantbesitzer verköstigte den französischen Weltmeister Corentin Tolisso in seinem "Nusr-Et"-Restaurant auf der griechischen Luxusurlaubsinsel Mykonos persönlich. Tolisso postete alles auf Instagram in seiner Story – samt kleiner Erinnerung für Ribéry.

In seiner Story grüßte er seinen französischen Landsmann und Ex-Kollegen Ribéry: "Franck Ribéry it's for you big brother." Nach der Fütterung (ja, ein goldenes Steak schneidet man bei Salt Bae natürlich nicht selbst...) schrieb der 24-Jährige nur: "Was so good, Franck Ribéry." Da er dies im Englischen und nicht auf der gemeinsamen Muttersprache Französisch tat, spekulierten in den sozialen Netzwerken schon einige User munter und sprachen von einer gewollten Provokation.

Bild

bild: screenshot instagram.com/corentintolisso/

Ribéry und der Goldsteak-Eklat

Nachdem Ribéry in der Winterpause ein Steak im Restaurant "Nusr-Et" in Dubai gegessen hatte, gab es einen medialen Aufschrei. Es folgte eine verbale Entgleisung durch Ribéry. Der Franzose postete unter anderem auf Instagram die Worte: "Beginnen wir mit den Neidischen, den Wütenden, die sicherlich durch ein kaputtes Kondom entstanden sind: Fickt eure Mütter, eure Großmütter und euren Familienstammbaum."

Uli Hoeneß sprach damals von einer Verschwörung. Der Bayern-Präsident erklärte auf einer Podiumsdiskussion: "Der einzige Fehler, den er gemacht hat, war, dass er das Steak nicht an die Wand geklatscht hat. Er war sich überhaupt nicht im Klaren darüber, dass er missbraucht wurde." Hoeneß erklärte weiter, dass Ribéry das Steak damals gar nicht bestellt habe: "Er war eingeladen, und der clevere Wirt hat ihm das Steak, das er gar nicht wollte, einfach hingestellt."

Die Fans feiern Tolisso

Bei Tolisso dürfte diese Version der Geschichte nicht klappen. Und deswegen feiern schon einige Fans den Mut von Tolisso, der sich mit seiner Aktion auf die Seite von Ribéry schlägt und den Kritikern von damals einen vergoldeten Mittelfinger zeigt.

Vielleicht nutzt Tolisso das Steak aber auch als Stärkung: In der vergangenen Saison stand der Franzose wegen eines Kreuzbandrissen insgesamt nur 81 Spielminuten auf dem Platz. In der kommenden Saison will er voll genesen wieder angreifen.

Wir warten dann mal auf weitere Reaktionen:

(bn)

10 Fast-Transfers, die nur knapp scheiterten

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

12 Retro-Fotos vom Klassiker zwischen Bayern und BVB – und die Geschichte dahinter

Wenn der FC Bayern auf Borussia Dortmund trifft, dann passiert eigentlich immer etwas. Seit beinahe zehn Jahren ist dieses Duell das absolute Spitzenspiel der Bundesliga. Der deutsche Clásico am Samstagabend verspricht auch diesmal viele Tore: Der BVB kassierte in den vergangenen zwei Spielen in München 11 Tore und schoss kein einziges.

Doch der BVB spielte zuletzt wieder stärker und Trainer Lucien Favre tönte am Donnerstag ungewohnt selbstbewusst: "Wir haben keine Angst vor Bayern." Der FC …

Artikel lesen
Link zum Artikel