Sport
Bild

Martin Demichelis, Roy Makaay und Paolo Guerrero feiern den DFB-Pokal mit Bierdusche.  bild: imago sportfoto

"Kein kleines Bier, sondern einen Liter" – Ex-Bayern-Star über deutsche Trinkkultur

"Bayern, des samma mir, Bayern und des bayrische Bier!", heißt es in einem bayerischen Kultsong. Der Bayer und das Bier, das gehört einfach zusammen. Aber diese feuchtfröhliche Liebe ist mitunter sehr gewöhnungsbedürftig für Menschen, die Jahr für Jahr den Freistaat besuchen oder gar dort hinziehen. Das erklärte nun auch der ehemalige Bayern-Profi Martín Demichelis ausführlich.

Als der Argentinier 2003 zum Rekordmeister wechselte, war vor allem das Bier neu. "Die Deutschen trinken Bier wie wir Argentinier Mate", sagte der ehemalige Innenverteidiger im Karriere-Interview mit dem argentinischen Magazin "La Nacion".

FUSSBALL 1. BUNDESLIGA SAISON 2017/2018 34. SPIELTAG FC Bayern Muenchen - VfB Stuttgart 12.05.2018 Der FC Bayern feiert den Gewinn der 28. Deutsche Meisterschaft: FC Bayern Muenchen Legenden, Martin Demichelis Muenchen *** FOOTBALL 1 BUNDESLIGA SEASON 2017 2018 34 GAME DAY FC Bayern Muenchen VfB Stuttgart 12 05 2018 FC Bayern celebrates winning the 28 German Championship FC Bayern Muenchen legends Martin Demichelis Muenchen PUBLICATIONxNOTxINxAUTxSUIxITA

Haare ab und etwas grauer: So sieht Demichelis mittlerweile aus. Bild: imago sportfotodienst

Auch wenn Demichelis 2010 die Bayern verließ, kommt der heute 37-Jährige als Markentbotschafter des Vereins immer noch häufig nach München. 

Und ist immer wieder verwundert:

"Ich bin immer wieder überrascht, wenn ich morgens um sieben Uhr an einem deutschen Flughafen ankomme und dort Leute sitzen, die Wurst essen und dazu ein Bier trinken. Kein kleines Bier, sondern einen ganzen Liter"

Martín Demichelis

Auch das "Erste Mal" in Deutschland

Im Alter von 22 Jahren – als er nach München gewechselt war – nippte er erstmals an einem alkoholischen Getränk: "Ich habe Alkohol nie gemocht, tatsächlich habe ich auf dem Oktoberfest das erste Mal Bier getrunken. Ich komme aus einer Familie, die wenig Alkohol trinkt."

Bild

Hat trotzdem geschmeckt... bild: imago sportfoto

Wie sehr der Alkohol in Deutschland im Fußball und der Gesellschaft verankert ist, musste er bei seinem "härtesten Trainer", Felix Magath, erfahren. "Am Vorabend eines Spiels gab es um 19.15 Uhr Abendessen. Von 21 bis 21.30 Uhr war es dann verpflichtend an der Hotel-Bar zu erscheinen, um ein Bier zu trinken. Es war ein Brauch von Magath, damit wir uns vor dem Spiel ein wenig entspannen", erklärt Demichelis, der selbst verzichtete. "Ze Roberto, Lucio, die anderen Latinos und ich holten uns meistens einen Tee oder einen Cappuccino."

Demichelis schätzt dennoch deutsche Disziplin

Trotz des übermäßigen Alkoholkonsums habe Demichelis aber auch viel in Deutschland gelernt. "In Deutschland habe ich verstanden, dass es ohne Disziplin keinen Erfolg gibt", erklärt er. "Die Disziplin ist für mich die Grundlage von allem und die habe ich meinen Kindern übertragen."

Wer feiern kann, muss eben auch arbeiten...

(bn)

Andere Profis griffen gerne zur Flasche...

Ohne Bier geht nicht: So feiern die Bayern

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Vertragspoker um Alaba: Langsam reicht es Rummenigge

Der FC Bayern hat mit Leroy Sané seinen Wunschspieler verpflichtet. Bei der Vorstellung am Donnerstag zeigte sich aber, dass die Kaderplanung beim Rekordmeister nicht überall so reibungslos verläuft. Besonders mit Blick auf den Vertrags-Poker mit David Alaba hat Bayern-Vorstand Karl Heinz Rummenigge jetzt den Ton verschärft.

Die Zukunft zweier Spieler steht beim FC Bayern momentan auf der Kippe: Mittelfeldspieler Thiago Alcantara steht vor einem Wechsel. Wohin es den Spanier zieht, ist noch …

Artikel lesen
Link zum Artikel