Sport
Bild

Die Commerzbank Arena der Frankfurter ist auch dabei! Bild: www.imago-images.de/Jan Huebner

Diese deutschen Stadien gibt es bei FIFA 20 – vier aus der 2. Liga sind auch mit dabei

Wie in jedem Jahr, pünktlich zur gemütlichen Jahreszeit, wird das Warten der FIFA-Fans belohnt: Am 27. September kommt FIFA 20 auf den Markt. Mit im Gepäck ist eine Neuerung, die vor allem Bundesliga-Fans freuen dürfte: In der aktuellen Version des Spiels kommen zehn Bundesliga-Stadien neu hinzu.

14 der 18 Bundesliga-Stadien sind in FIFA 20 dabei

Neben den Bundesliga-Stadien, die schon in FIFA 19 mit dabei waren, nämlich der Signal Iduna Park (BVB), der Borussia-Park (Gladbach), das Berliner Olympiastadion (Hertha) und die Veltins-Arena (Schalke 04), werden in FIFA 20 außerdem folgende Arenen mit von der Partie sein:

Bayer Leverkusens Stadion feiert übrigens ein FIFA-Comeback: Die BayArena war bereits in früheren Versionen zu sehen, verschwand allerdings, nachdem das Stadion vor zehn Jahren umgebaut wurde. Nun kann auch in der Heimstätte der "Werkself" wieder gezockt werden.

Bild

Auf der Gamescom in Köln durften einige Fans FIFA 20 schon mal anzocken. Bild: www.imago-images.de/MAnngold

Vier Stadien aus der 2. Liga sind in FIFA 20 neu dabei

Das Stadion des Hamburger SV findet ebenfalls seinen Platz im EA-Sports-Klassiker. Auch die HDI Arena von Hannover 96, das Stuttgarter Mercedes-Benz-Stadion und das Max-Morlock-Stadion des 1. FC Nürnberg werden in FIFA 20 mit dabei sein.

Der Trailer, der die Herzen der Bundesliga-Fans höher schlagen lässt:

Die Stadien des Rekordmeisters und der Aufsteiger fehlen

Zur großen Überraschung vieler Fußballfans fehlt bei FIFA 20 die Allianz Arena des FC Bayern München. Das hat allerdings einen plausiblen Grund: FC Bayern hat eine Kooperation mit dem EA-Konkurrenten Konami (Pro Evolution Soccer).

Auch Fans von Union Berlin und SC Paderborn müssen traurig in die Röhre gucken. Die Stadien der beiden Aufsteiger haben es nicht ins Spiel geschafft. Zudem fehlt das Stadion vom SC Freiburg – das liegt allerdings vermutlich an dem baldigen Umzug in einen Neubau, den die Breisgauer vor sich haben.

Bild

180 neue "Headscans" – darunter auch Jadon Sancho. bild: EA sports fifa/screenshot trailer

Neben den vielen Stadien dürfte noch eine Neuerung die Vorfreude auf die Fußball-Simulation steigern: EA Sports hat 180 neue "Headscans"der Bundesliga-Stars angekündigt, unter anderem werden Zockern die realitätsnahen Gesichter von Kai Havertz und Thorgan Hazard vom BVB den FIFA-Spielern entgegen blicken.

(kre)

Torwarte, die fliegen können

Ein Ausschnitt aus der Doku über Toni Kroos

Play Icon
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Gaming-Plattform sperrt offenbar Vergewaltigungsgame "Rape Day" in Deutschland

"Rape Day", übersetzt "Vergewaltigungstag", heißt ein Online-Game, das im April 2019 auf der Gaming-Plattform Steam veröffentlicht werden sollte. Ziel des Games: Während einer Zombie-Apokalypse sollen vom Spieler möglichst viele Frauen vergewaltigt und ermordet werden.

Zugelassen soll das Spiel ab 18 Jahren sein, und zudem nur mit einer Altersbestätigung abgerufen werden. Zudem werde das Spiel nur in Ländern verkauft, wo derartige Inhalte legal sind, so der Entwickler. Das Spiel sei für einen …

Artikel lesen
Link zum Artikel