Sport

Lukaku will gerade einen Elfer schießen – doch dann stiehlt ihm jemand die Show

Kuriose Szene aus dem italienischen Fußball. Während des Spiels zwischen der US Sassuolo und dem ersten Juventus-Verfolger Inter Mailand landete während des Spiels plötzlich ein Paragleiter mit seinem Gleitschirm auf dem Rasen des Mapei Stadiums.

abspielen

Die Landung des Gleitschirmpiloten von der Tribüne aus gesehen. Video: YouTube/Joker Nemesi

Inters Romelo Lukaku war kurz davor, einen Elfmeter zum zwischenzeitlichen 3:1 für Inter zu verwandeln, als der ungebetene Gast vom Himmel geflogen kam und unter Applaus zur Landung ansetzte.

Das Sicherheitspersonal befreite den ungeladenen Gast sofort von seinem Gleitschirm und begleitete ihn innerhalb von wenigen Sekunden vom Feld – vermutlich hatte er kein Ticket.

Das auch sonst spektakuläre Spiel entschied der Favorit aus Mailand mit 4:3 für sich. Damit bleiben sie bis auf einen Punkt an Tabellenführer Juventus Turin dran.

(abu)

Diese Sport-Stars haben die Sportart gewechselt

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Pep Guardiola wollte Neuer im Mittelfeld spielen lassen – Rummenigge verhinderte es

Pep Guardiola ist bekannt für seine revolutionären Ideen auf dem Fußballplatz. Der 49 Jahre alte Spanier, der von 2013 und 2016 bei Bayern München Trainer war, tüftelt oft und gerne mit Spielern und ihren Positionen herum. So beorderte er damals Philipp Lahm, eigentlich rechter Verteidiger, aus der Abwehr ins Mittelfeld.

Ähnlich war es bei Joshua Kimmich: Guardiola bot den Mittelfeldspieler zeitweise in der Innenverteidigung auf.

Der jetzige Coach von Manchester City hatte aber noch eine weitere, …

Artikel lesen
Link zum Artikel