Sport
Bild

VfB-Präsident Wolfgang Dietrich bleibt vorerst im Amt. Sein Glück: das nicht vorhandene Internet. Bild: Sportfoto Rudel/imago

WLAN gestört: VfB bricht Mitgliederversammlung ab – und die Fans lachen sich kaputt

War der Techniker denn informiert? Die Mitgliederversammlung des VfB Stuttgart ist am Sonntag aufgrund von technischen Problemen abgebrochen worden.

"Die Stabilität des WLANs lässt trotz vorausgegangener Testläufe derzeit leider keine elektronische Abstimmung zu", sagte Dietrich. "Uns bleibt daher keine andere Wahl, als festzustellen, dass es leider nicht möglich ist, die Veranstaltung ordnungsgemäß fortzuführen."

Die kuriose Begründung für den Abbruch der Veranstaltung sorgte bei den Fans vor Ort für Wut. Der Termin wurde schließlich unter den lautstarken Pfiffen der rund 4500 Anwesenden abgebrochen. Es war so laut, dass Dietrichs Worte teilweise nicht zu verstehen waren.

Im Netz hagelte es Spott.

Ein schwäbisches Best-of:

Ein Fan, der vor Ort war, sammelte die besten schwäbischen Aufreger-Sprüche aus dem Stadion:

Wie würde der VfB wohl auf die technischen Probleme reagieren?

Vielleicht ist der umstrittene VfB-Boss ja bereits auf dem Weg zum nächsten Job?

Mancher vermutete Dietrich hinter dem Technik-Debakel:

Immerhin: Die Stimmung in der Kurve war noch da.

Update: Dietrich trat am Montag nach der chaotischen Veranstaltung zurück. . Der 70-Jährige bestätigte seine auf Facebook verkündete Entscheidung der Deutschen Presse-Agentur.

(pb/dpa)

Kein Trinkgeld? Du bist nicht pleite, sondern geizig

Play Icon
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ausgecoacht! Nagelsmann zeigt Kovac, warum Fans ihn als besten Trainer feiern

Nur ein Tor nach zahlreichen Großchancen, nur ein Punkt trotz Führung und nur Platz vier in der Tabelle: Der FC Bayern München war nach dem 1:1 im Spitzenspiel gegen Tabellenführer RB Leipzig ziemlich gefrustet. Vor allem Trainer Niko Kovac muss sich mal wieder Kritik von Fans und sogar den eigenen Spielern zu seiner Taktik anhören – weil ihn sein Gegenüber ausgecoacht hat.

"In der ersten Halbzeit war es das beste Spiel, seitdem ich hier bin. Wir haben es natürlich versäumt, das zweite oder …

Artikel lesen
Link zum Artikel