Sport
Ianis Hagi of Romania celebrates after scoring to give the side a 2-1 lead during the UEFA Under-21 Championship 2019 match at Dino Manuzzi, Cesena. Picture date: 21st June 2019. Picture credit should read: Jonathan Moscrop/Sportimage PUBLICATIONxNOTxINxUK SPI-0103-0324

Ianis Hagi bejubelt den 2:1 Treffer gegen England bei der U21-EM. Bild: imago/sportimage

U21-Star Ianis Hagi auf den Spuren seines Vaters – BVB hat das Talent im Auge

Gheorghe Hagi gilt als weltweite Fußball-Ikone – er hat den rumänischen Fußball, bevor er wegen unsäglicher Mittelmäßigkeit vollständig von der Bildfläche verschwand, mit seiner einzigartigen Spielweise gerettet und damit eine ganze Generation geprägt.

Drei Titel holte der heute 54-Jährige zwischen 1990 und 1998 mit der rumänischen Nationalmannschaft, lief im Trikot von Real Madrid, FC Barcelona und Galatasaray Istanbul auf und übernahm stets die Rolle des Spielmachers. Immer mit dabei: seine Rückennummer 10.

Gheorghe Hagi wird noch immer verehrt:

Diese Rückennummer trägt heute sein Sohn Ianis Hagi – und damit auch die Last, den großen Fußstapfen seines Vaters gerecht zu werden. Könnte man zumindest denken.

Hagi-Junior lässt sich allerdings nicht in den Schatten seines Vaters drängen. "Ich verspüre wegen meines Namens keinen Druck – mein Vater ist für mich ein Idol", sagte Hagi vor dem Halbfinale am Donnerstag gegen Deutschland.

Ein Selbstbewusstsein, welches er zurecht an den Tag legt. Denn der U21-Nationalspieler absolvierte bislang ein großartiges EM-Turnier: Mit seinem Spielverständnis, seiner eleganten Ballführung und seinem unaufgeregten Auftreten prägt er das Spiel der rumänischen Mannschaft ausschlaggebend und übernimmt, ganz in der Manier seines Vaters, die Rolle des Spielführers. Mit zwei Turnier-Treffern auf dem Konto ist Hagi zudem nicht mehr aus der rumänischen U21-Startelf wegzudenken.

Bild

Gheorghe Hagi im Jahr 2000. Bild: imago/uwe kraft

Also ganz der Vater?

Vielleicht sogar besser. Ianis Hagi ist schlanker und wendiger als sein Vater. Zudem galt Gheorghe Hagi als recht grober, bestimmender Spieler, grätschte gerne und ging hart in Zweikämpfe. Diesen Stil übernahm sein Sohn nicht – Ianis schafft es, die Spielführung ebenso effektiv wie sein Vater jedoch deutlich unaufdringlicher und fairer an sich zu reißen.

Der 20-Jährige, der aktuell noch für den rumänischen Erstligisten FC Viitorul Constanța aufläuft, steht spätestens seit Beginn der U21-EM auf dem Zettel der Scouts von den ganz großen Clubs. Auch Borussia Dortmund scheint schon Interesse bekundet zu haben: Laut des rumänischen Senders "Pro TV" wird Michael Zorc beim Halbfinalspiel gegen Deutschland auf der Tribüne sitzen und ein Auge auf den Stürmer werfen.

Doch so rosig wie heute lief es nicht immer für Hagi

Es gab auch Zeiten in der Karriere des Nachwuchsspielers, in denen keiner mehr an eine erfolgreiche Profi-Laufbahn glaubte. 2016 schien sein Weg auf der Karriereleiter abrupt zu enden: Der damals 17-jährige wechselte als vielversprechendes Talent nach Italien zur AC Florenz.

Bild

Beim Testspiel gegen Wolfsburg durfte der junge Ianis auch mal ran. Bild: imago sportfotodienst/Gribaudi

Dort versauerte er allerdings gänzlich auf der Bank. In den zwei Jahren Vertragslaufzeit brachte er es nur auf zwei Einsätze. Mit seiner Rückkehr nach Rumänien wurden auch etliche Kritiker laut, die ihm den ganz großen Durchbruch nicht mehr zutrauten.

Der heutige Erfolg ist kein Zufall

Doch Ianis Hagi kämpfte sich zurück – nicht zuletzt durch die Unterstützung seines Vaters, der die Weichen für seinen Weg zum Profifußball schon früh stellte. 2008 gründete Vater Gheorghe mit 10 Millionen Euro Eigenbeteiligung die Fußballakademie "Academia de Fotbal Gheorghe Hagi", um Profi-Nachwuchs auszubilden. Mit großem Erfolg: 10 der 23 rumänischen U21-Fußballer haben die Akademie durchlaufen. Darunter auch sein Sohn.

Zudem ist Papa Hagi sowohl Gründer als auch Trainer des aktuellen Vereins seines Sohnemannes, dem FC Viitorul Constanta. Auch bei der aktuell laufenden U21-EM reist Ianis berühmter Vater mit, um ihn spielen zu sehen und dem eigenen Nachwuchs Tipps zu geben.

(L-R) Maikel van der Werff of Vitesse, Ianis Hagi of FC Viitorul Constanta during the UEFA Europa League second round qualifying match between Vitesse Arnhem and FC Viitorul Constanta at the Gelredome on August 02, 2018 in Arnhem, The Netherlands UEFA Europa League 2018/2019 xVIxVIxImagesx/xGerritxvanxKeulenxIVx PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY 11656224

Hagi-Junior im Trikot von FC Viitorul Constanta. Bild: imago sportfotodienst/VI images

Auf die Frage, ob Ianis Hagi eine ebenso prägende und erfolgreiche Karriere wie sein Vater hinlegen wird, gibt es noch keine Antwort. Auf dem richtigen Weg dorthin ist der 20-Jährige aber allemal.

Die Chance sich ein weiteres Mal zu beweisen, hat Hagi-Junior am Donnerstag um 18:00 (ZDF) im Halbfinal-Duell gegen Deutschland. Nicht zuletzt wegen ihm wird das Spiel für die deutsche U21-Nationalmannschaft eine Herausforderung.

Wie der Vater so der Sohn – 7 Fußballstars und ihr Nachwuchs

"Was kostet die Welt, Digger!"

Play Icon
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

12 Retro-Fotos vom Klassiker zwischen Bayern und BVB – und die Geschichte dahinter

Wenn der FC Bayern auf Borussia Dortmund trifft, dann passiert eigentlich immer etwas. Seit beinahe zehn Jahren ist dieses Duell das absolute Spitzenspiel der Bundesliga. Der deutsche Clásico am Samstagabend verspricht auch diesmal viele Tore: Der BVB kassierte in den vergangenen zwei Spielen in München 11 Tore und schoss kein einziges.

Doch der BVB spielte zuletzt wieder stärker und Trainer Lucien Favre tönte am Donnerstag ungewohnt selbstbewusst: "Wir haben keine Angst vor Bayern." Der FC …

Artikel lesen
Link zum Artikel