Sport
Bild

Cathy Hummels hatte es bei "Wer weiß denn sowas?" mit einer kniffligen Fußball-Frage zu tun. Bild: Screenshot ARD Mediathek

Cathy Hummels verzweifelt in ARD-Show an Fußball-Frage – Zuschauer muss helfen

Das Fußball-Regelbuch ist mittlerweile so kompliziert, dass die Abseitsregel noch zu den einfachsten Gesetzen zählt. Jahr für Jahr ändert sich das Schiedsrichter-Handbuch: ob neue Handregel, Zeitspiel-Kniffe oder die Modifikation der Auswechslungen. Wenn selbst Fußballprofis, allwissende Fans und Trainer nur schwer hinterherkommen, bieten sich die Regeln zur schönsten Nebensache der Welt als Quizfragen an. Das musste auch Influencerin Cathy Hummels erfahren.

In der ARD-Quiz-Show "Wer weiß denn sowas?" hatten Moderator Kai Pflaume und seine Rateteam-Kapitäne Bernhard Hoëcker und Elton die Influencerin aus München und den Fußballer-Imitator Matze Knop am Dienstagabend zu Gast. Hummels und Hoëcker traten gegen Elton und Knop an. Und ausgerechnet Cathy, deren Ehemann Fußball-Profi Mats Hummels ist, erwischte eine Frage über Fußball, nachdem sie die Rubrik Sport wählte.

Als Kai Pflaume die Rubrik mit dem Nebensatz "... auch noch eine Fußball-Frage, Cathy" eröffnete, antwortete die 31-Jährige nur lachend: "Oh, neeeiin, Mann". Sie wusste wohl, dass sie als begeisterte Stadiongängerin nun bestehen musste.

Doch die Frage war knifflig:

Erhält ein Fußballspieler bereits vor Spielbeginn eine Rote Karte,...?

Die Antwort-Möglichkeiten?

Cathy Hummels war zunächst auf der falschen Spur...

Noch beim Vorlesen der Frage legte sich Hummels fest: "Rot ist Rot, A würde ich sofort ausschließen." Ihrem Kollegen Hoëcker musste sie dann aber erstmal eine Grundregel erklären: "Normalerweise ist es so: Wenn du Rot bekommst, bist du für das nächste Spiel gesperrt." Hoëcker schlussfolgerte daraus: "Wenn C stimmt, dann ist das gesperrte Spiel das dann beginnende". Hummels bejahte: "Deswegen glaube ich: Es ist C." Hoëcker sezierte dann aber die Antworten und kam zum Punkt: "Aber dann ist es auch B oder auch A", sagte er und kassierte einige Lacher aus dem Publikum.

Moderator Kai Pflaume beendete das ahnungslose Ratespiel und gab den beiden Quiz-Kandidaten einen Tipp: "Ihr könnt das auch an das Publikum geben." Die beiden kamen dem sofort dankbar nach.

Ein Zuschauer half Cathy Hummels weiter

Und das war gut so, denn Christoph aus dem Publikum konnte als begeisterter Hobbykicker eingreifen und weiterhelfen. Er entschied auf die von Hummels vorher schon ausgeschlossene Antwort A. Und der Studio-Gast hatte Recht.

Laut DFB-Regelbuch heißt es: "Vor dem Spiel ausgeschlossene oder des Feldes verwiesene Personen können ersetzt werden." Ein Team darf also trotz einer Roten Karte für einen Spieler, der vor der Partie etwa durch eine Beleidigung für das Spiel ausgeschlossen wird, mit elf Spielern auflaufen.

Bild

Die Freude bei Cathy Hummels und Bernhard Hoëcker war riesig. Bild: Screenshot ARD Mediathek

Die richtige Antwort von Christoph bejubelten Cathy Hummels und Bernhard Hoëcker bei der Verkündigung anschließend und dankten dem Zuschauer für dessen Hilfe.

Schämen müssen sich jedoch weder Bernhard Hoëcker noch Hummels für ihre Unwissenheit: Die Frage war so knifflig, dass auch unter Fußball-Fans in den sozialen Medien wie Twitter darüber diskutiert wurde.

Die richtige Antwort half den beiden Quiz-Kandidaten am Ende dann auch: Cathy Hummels und Bernhard Hoëcker gewannen das Quiz.

(bn)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

BVB-Boss Watzke gibt Transfer-Fehler zu – diese 7 Spieler wären perfekt

Bei Borussia Dortmund läuft es derzeit gar nicht rund: Nach dem desaströsen 0:4 bei Bayern München lagen die Borussen am Freitag gegen den Tabellenletzten zwischenzeitlich mit 0:3 hinten. Am Ende konnten die Dortmunder noch ein schmeichelhaftes 3:3 gegen den SC Paderborn herausholen. Der Haussegen hängt derzeit aber ordentlich schief.

Auf der Jahreshauptversammlung am Sonntag wurden die BVB-Bosse ziemlich deutlich und nahmen sowohl das Team, als auch Trainer Lucien Favre in die Pflicht. …

Artikel lesen
Link zum Artikel