Sport
28th April 2019, King Power Stadium, Leicester, England; EPL Premier League Football, Leicester City versus Arsenal; Petr Cech of Arsenal pictured during the pre-match warm-up PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxSWExNORxDENxFINxONLY ActionPlus12128216 GrahamxWilson

Helm und Handschuhe wird er auch in Zukunft tragen, nur der Ball verschwindet: Petr Cech. Bild: imago images / Action Plus

Ex-Star-Torhüter Petr Cech geht wieder ins Tor – aber er hat die Sportart gewechselt

Damit hat wohl kaum jemand gerechnet: Die tschechische Torhüterlegende Petr Cech, jahrelang beim FC Chelsea und bis zum Sommer beim FC Arsenal tätig, kehrt nur wenige Monate nach seinem Karriereende schon wieder ins Tor zurück. Allerdings nicht als Fußball-Keeper.

Nein, der 37-Jährige hat sich Guildford Phoenix angeschlossen, wie diverse Medien und auch Eliteprospects bestätigen. Das Eishockeyteam spielt in der vierthöchsten englischen Liga.

"Nach 20 Jahren Profifußball wird das für mich eine wunderbare Erfahrung. Ich kann den Sport ausüben, den ich schon als Kind gerne gespielt und geschaut habe", erklärt Cech auf der Webseite des Klubs. Eishockey ist in seinem Heimatland Nationalsport und Cech scheint Talent zu haben.

Am Sonntag soll er schon seinen ersten Einsatz auf dem Eis haben. "Wir freuen uns auf sein erstes Spiel", erklärte Guildfords Trainer Milos Melicherik. "Er hat sich stark verbessert, seit ich ihn das erste Mal auf Eis gesehen habe."

Derzeit steht Cech bei Chelsea als technischer Berater unter Vertrag. Der Klub bestätigt, dass das neue Engagement des Tschechen kein Problem sein wird: "Er spielt für Guildford, das nahe bei seinem Wohnort liegt. Wann immer der Chelsea-Kalender es erlaubt, wird er bereit sein, seinem neuen Team zu helfen", erklären die "Blues" auf ihrer Webseite. Guildford liegt rund eine Stunde südwestlich von London.

Cech ist mit 124 Einsätzen tschechischer Fußball-Rekordnationalspieler, sein Debüt hatte er im Februar 2002 gegeben. Seit einem komplizierten Schädelbasisbruch im Oktober 2006 hatte "Big Pete" mit einem Rugbyhelm gespielt, der zu seinem Markenzeichen geworden ist. Nun wird er mit einem anderen Helm für Schlagzeilen sorgen.

(abu/watson.ch)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

BVB-Boss Watzke gibt Transfer-Fehler zu – diese 7 Spieler wären perfekt

Bei Borussia Dortmund läuft es derzeit gar nicht rund: Nach dem desaströsen 0:4 bei Bayern München lagen die Borussen am Freitag gegen den Tabellenletzten zwischenzeitlich mit 0:3 hinten. Am Ende konnten die Dortmunder noch ein schmeichelhaftes 3:3 gegen den SC Paderborn herausholen. Der Haussegen hängt derzeit aber ordentlich schief.

Auf der Jahreshauptversammlung am Sonntag wurden die BVB-Bosse ziemlich deutlich und nahmen sowohl das Team, als auch Trainer Lucien Favre in die Pflicht. …

Artikel lesen
Link zum Artikel